YOTA will Nachwuchstalente mit Aktionstag für Technik begeistern

Unter dem Motto „Finde deine Perspektive“ sollen junge Talente schon frühzeitig für Hamburger Zukunftsthemen begeistert werden. Kostenfreie Tickets
16. Januar 2023

3D-Druck, künstliche Intelligenz, Drohnen und Wasserstoff – Die Themen beim Aktionstag Technik von YOTA (Young Talents Hamburg) sind vielseitig. Am 10. Februar können Kinder ab acht Jahren und ihre Familien auf dem Campus Berliner Tor der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg in verschiedene Bereiche hineinschnuppern. Neben Vorträgen und Workshops soll es einen Marktplatz mit diversen Mitmachaktionen und Angebote zur Berufsorientierung geben. Die Teilnahme sowie Verpflegung sind nach vorheriger Anmeldung kostenlos. Young Talents Hamburg ist eine Initiative der Wirtschaftsförderung Hamburg Invest, die Nachwuchstalente gezielt für technische Themen begeistern will. Dabei arbeitet YOTA mit Unternehmen, Hochschulen und weiteren Institutionen zusammen.

Workshops und Vorträge zur Entwicklung und Zukunft der Technik

An dem Freitagnachmittag stehen Workshops und Vorträge auf dem Programm: Was haben Flugsamen mit Flugzeugen zu tun? Zwei Workshops tauchen in die Welt der Pflanzen und Flugbionik ein und erklären die Zusammenhänge von Natur und Technik. Mit Flugtechnik beschäftigen sich auch zwei Vorträge und widmen sich Fragen, wie: Warum fliegt ein Flugzeug? Und wie funktionieren Drohnen? Auch das Zukunftsthema Wasserstoff wird in einem Vortrag für die ganze Familie verständlich erklärt. Den Abschluss bildet eine Familienvorlesung zur Energiewende und klimafreundlichen Energiesystemen der Zukunft. Parallel zum Nachmittagsprogramm findet ein Karriere-Speed-Dating für Jugendliche ab 13 Jahren statt. Dabei kommen Nachwuchstalente mit Unternehmen wie Airbus, Lufthansa Technik oder Hamburg Airport ins Gespräch.

YOTA Aktionstag: Mitmachaktionen auf dem Marktplatz

Neben dem Programm wird in der Aula der HAW ein Marktplatz eingerichtet. Den ganzen Nachmittag über kann der Nachwuchs dort unabhängig von den anderen Veranstaltungen verschiedene Mitmachaktionen ausprobieren. An den Experimentierstationen können unter anderem 3D-Drucker benutzt und Schlüsselanhänger hergestellt werden. Außerdem erklären Hochschulen und Unternehmen an ihren Ständen, wie Bionik oder künstliche Intelligenz funktioniert. Mit dabei sind die HAW Hamburg, die Technische Universität Hamburg und das Open Lab der Helmut-Schmidt-Universität sowie Unternehmen wie Airbus, Fraunhofer CML, Hamburg Airport, Lufthansa Technik, MINT Experimente und Science Lab. Die Plätze für die Einzelveranstaltungen sind begrenzt und können ab sofort über die Website von YOTA reserviert werden.
nj/sb