ITS-Weltkongress: Hamburg wird Schaufenster für intelligente Mobilität

Vom 11. bis zum 15. Oktober findet der ITS Weltkongress in Präsenz statt. Das sind die Pläne
30. Juni 2021

Ob mit dem autonomen Kleinbus durch die HafenCity, Ampelprognosen in Echtzeit auf dem Smartphone oder Drohnen für die Hafenüberwachung und die medizinische Versorgung: So könnte die mobile Stadt von morgen aussehen. Beim ITS Weltkongress vom 11. bis 15. Oktober 2021 wird Hamburg Schaufenster und Teststrecke für intelligente Mobilität, vernetzten Verkehr und smarte Logistik der Zukunft.

Kongress findet in Präsenz statt

Nun steht fest: Der Kongress wird in Präsenz stattfinden. Das verkündeten Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher, Verkehrssenator Dr. Anjes Tjarks, Jacob Bangsgaard, CEO des Veranstalters Ertico und Harry Evers, Geschäftsführer von ITS Hamburg 2021, anlässlich einer Landespressekonferenz im Hamburger Rathaus. Möglich wird dies mithilfe eines detaillierten Gesundheits- und Hygienekonzepts

Wichtige Impulse für die Mobilitätswende in Hamburg

„Beim ITS Weltkongress 2021 zeigt Hamburg die Mobilität der Zukunft: Autonomes Fahren, intelligente Verkehrssteuerung und digitale Dienste, die die Mobilität effizienter, klimafreundlicher und komfortabler machen“, sagte Tschentscher, und unterstrich: „Die zahlreichen Pilotprojekte im Rahmen des ITS-Weltkongresses sind ein wichtiger Impuls für die Mobilitätswende in Hamburg.“

Sechs Handlungsfelder und 42 Ankerprojekte für Hamburg

Die Hansestadt hat sich seit der 2016 vom Senat beschlossenen ITS-Strategie gut auf den Kongress vorbereitet und zentrale Handlungsfelder festgelegt. Dazu zählen Daten und Information, intelligente Verkehrssteuerung und -lenkung sowie intelligente Infrastruktur, intelligentes Parken, Mobilität als Service sowie automatisiertes und vernetztes Fahren.

Aus insgesamt rund 200 ITS-Projekten hat die Stadt 42 Ankerprojekte definiert, die für die Zielerreichung besonders wichtig sind, beispielsweise der autonome Shuttle-Bus HEAT (Hamburg Electric Autonomous Transportation) und das mit Wärmebildkameras ausgestattete Hamburger Radverkehrszählnetz. 

Kostenfreier Public Day

Neben dem Kongress für das Fachpublikum im modernisierten Congress Center Hamburg (CCH) findet am Donnerstag, den 14. Oktober der kostenlose Public Day in den Messehallen und an ausgewählten Orten im öffentlichen Raum inklusive Bühnenprogramm, technischer Demo-Touren und Live-Vorführungen auf dem Programm.

Anmeldungen zum Public Day sind ab Juli möglich unter www.itsweltkongress.hamburg. Auch jüngere Hamburger*innen können mitmachen: Derzeit erarbeiten Jugendliche im Rahmen eines Ideenwettbewerbs an Hamburgs Schulen ihre Perspektiven für eine Mobilität von morgen.
cb/kk/sb