Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Jens-Peter Feidner, Managing Director Equinix Deutschland © Equinix (Germany) GmbH

US-Digitalunternehmen Equinix siedelt sich in Hamburg an

Equinix eröffnet Rechenzentrum HH1. Das Unternehmen will in der Hansestadt zum Aufbau leistungsstarker digitaler Infrastrukturen beitragen

Hamburg Invest kann einen wichtigen Ansiedlungserfolg verbuchen: Equinix, Inc., einer der führenden, globalen Anbieter von Rechenzentren- und Interconnection-Dienstleistungen, hat am Donnerstag (28. November 2019) einen Standort in Hamburg eröffnet. Nach Fertigstellung soll sich das Rechenzentrum HH1 in der Nähe des Flughafens über 12.000 Quadratmeter erstrecken. Neben Frankfurt, München und Düsseldorf zählt Hamburg zum vierten deutschen Standort von Equinix. Das Unternehmen will in der Hansestadt zum Aufbau leistungsstarker digitaler Infrastrukturen beitragen und Unternehmen einen direkten Zugang zu einem globalen Netzwerk aus Clouds, Netzwerken und potenziellen Partnern bieten.

Digitalstandort Hamburg gewinnt an Bedeutung

„Durch das neue Rechenzentrum von Equinix gewinnt der Digitalstandort Hamburg erneut an Bedeutung. Wir begrüßen den US-Börsenstar ganz herzlich an der Elbe,“ so Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann. Die Ansiedlung zeige, das US-Digitalunternehmen für ihre Geschäfte in Hamburg beste Voraussetzungen finden. „Mein Dank gilt Hamburg Invest. Wir sind sicher, in der Folge gemeinsam weitere US-Unternehmen für Hamburg begeistern zu können.“ Die Elbmetropole gilt laut einer aktuellen Studie des Digitalverbands Bitkom als „smarteste“ Stadt Deutschlands.

Privates Internet für Unternehmen

Hamburg Invest half unter anderem bei der Suche nach einer geeigneten Gewerbefläche: In den Kauf sowie den Um- und Ausbau des Gebäudes hat Equinix laut eigener Aussage in einer ersten Phase etwa 30 Millionen US Dollar investiert. Das Rechenzentrum soll über rund 12.000 Quadratmeter Whitespace (Fläche für Server-Schränke & Co.) und knapp 1.900 Cabinets (Verteilerschränke) verfügen. Equinix wolle den in der Metropolregion ansässigen Unternehmen und Industriezweigen Zugang zu einer der größten Interconnection-Plattformen weltweit bieten, so Jens-Peter Feidner, Managing Director Equinix Deutschland.

Interconnection bezeichnet private Verbindungen am Netzwerkrand, der sogenannten Digital Edge. Nach Aussage des Unternehmens werden diese im Zuge der Digitalisierung zunehmend wichtig, um komplexe und rechenintensive Anwendungen umsetzen zu können. Dabei gelte Innterconnection als Alternative zum öffentlichen Internet.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.pressebox.de
www.equinix.de
www.hamburg-invest.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.