Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Vorstand des Hanseatic Blockchain Institute: Moritz Schildt, Fabian Friedrich, Marleen Kertscher und Moritz Stumpf © Hanseatic Blockchain Institute

So soll Hamburg zum wichtigen Blockchain-Standort werden

Hamburg soll Zentrum der europäischen Blockchain-Szene werden, so das Ziel des neuen Hanseatic Blockchain Institute. Workshops starten

Blockchain ist derzeit viel diskutiertes Tech-Trend-Thema. Hamburg entwickelt sich dabei mehr und mehr zum überregionalen Hotspot für die Branche. Hier wurde Mitte Januar 2019 das Hanseatic Blockchain Institute ins Leben gerufen, das Hamburg zu einem bedeutenden Zentrum der europäischen Blockchain-Branche machen will. „Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben ähnlich stark zu beeinflussen, wie vor mehr als 500 Jahren die Erfindung des Buchdrucks“, sagt Vorstandsmitglied Moritz Schildt. Um die Technologie bekannter zu machen und das Verständnis zu fördern, finden ab sofort Workshops und Vorlesungen rund um das Thema statt. Initiator des Vereins ist Fabian Friedrich, Gründer der Blockchance Conference und des Blockchance Campus, der im Fintech-Hub Finhaven in der der HafenCity beheimatet ist.

Aufklärung, Wissenstransfer und Austausch durch Workshops

Während der Blockchance Campus die Hamburger Blockchain-Szene physisch zusammenbringen soll, will das Hanseatic Blockchain Institute die Szene institutionell vereinen. Das heißt: Die 15 Gründungsmitglieder, vor allem junge Hamburger Unternehmen, wollen die Chancen und Anwendungsmöglichkeiten der Technologie für Wirtschaft und Gesellschaft aufzeigen. Um diese Aspekte greifbar zu machen, werden auf dem Blockkchance-Campus ab sofort öffentliche Workshops angeboten. Im Anschluss soll es jeweils die Möglichkeit zum Netzwerken geben. Themen werden u. a. sein: innovative Anwendungsbeispiele im Gesundheitswesen oder Blockchain für Smart Mobility.

Hanseatic Blockchain Institute vereint Experten und Neulinge

Der vierköpfige Vorstand besteht aus Kennern der Branche: Fabian Friedrich, Moritz Stumpf, Wirtschaftsinformatiker sowie Gründer einer Beratungsgesellschaft, die auf Blockchain-Softwarearchitektur spezialisiert ist, Marleen Kertscher, Kommunikationsdesignerin und Blockchain-Expertin sowie Moritz Schildt, Jurist und Gründer einer auf virtuelle Währungen spezialisierten Investmentgesellschaft.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.blockchaininstitute.eu

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.