Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Lùisa - © Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V.

Bewerbungsphase für Förderung von Musiklabels gestartet

Aufruf für kleine Labels: Anträge auf Zuschüsse können noch bis Ende September gestellt werden

Die Förderung der Behörde für Kultur und Medien unterstützt Veröffentlichungen aus unterschiedlichen musikalischen Genres und würdigt hiermit die Arbeit der kleinen Hamburger Musiklabels. Mit der ersten Tranche dieses Jahres konnten bereits 18 Musikveröffentlichungen gefördert werden – jetzt gibt es erneut die Gelegenheit, sich um Fördermittel in Höhe von 3.000 bis 10.000 Euro zu bewerben. Anträge können ab sofort bis zum 27. September 2018 gestellt werden.

Risiko senken

„Die kleinen Labels sind oft besondere Orte der Qualität und des künstlerischen Risikos in der Musik. Deshalb sind sie und ihre Arbeit für die Musikstadt Hamburg unverzichtbar. Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr mit der Labelförderung dabei helfen können, das Risiko dieser wichtigen künstlerischen Investitionen abzufedern und die Förderung insbesondere des Nachwuchses zu unterstützen“, sagt Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien.

Unterstützung bei Musikproduktionen oder Marketing

Das im Dialog mit der Branche entwickelte Förderprogramm soll helfen, bestehende Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen, sowie den Künstleraufbau und die Attraktivität des Musikstandorts Hamburg und die Erwerbschancen innerhalb der Kreativwirtschaft zu verbessern. Die Förderung richtet sich an sogenannte Kleinstunternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Hamburg und erfolgt in Form eines Zuschusses, der zwischen 3.000 und 10.000 Euro betragen kann und als Anteilsfinanzierung einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 50 Prozent voraussetzt.
js/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.hamburg.de/labelfoerderung

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.