Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
HEAT: erste Projektphase abgeschlossen © Hamburger Hochbahn AG

Autonomer Kleinbus: erste Testphase erfolgreich abgeschlossen

Projekt HEAT in der HafenCity – Verortung im Straßenverkehr und Reaktion auf Hindernisse erprobt. Ab Mitte 2020 sollen erstmals Fahrgäste mitgenommen werden

Die erste Phase des Forschungs- und Entwicklungsprojektes HEAT (Hamburg Electric Autonomous Transportation) wurde erfolgreich beendet. Im August war der autonome Kleinbus in der HafenCity auf einer festgelegten Strecke ohne Fahrgäste und mit einem Fahrzeugbegleiter im Testbetrieb unterwegs. Im Fokus stand die Genauigkeit der Lokalisierung des Fahrzeuges, seine Reaktion auf Hindernisse sowie das Verhalten der Infrastruktur im Dauerbetrieb. Eine zweite Testphase ist für Frühjahr 2020 geplant, bevor Mitte des Jahres erstmals Fahrgäste an Bord sein sollen. Bis zum ITS-Weltkongress 2021 wird ein vollständig autonomer Betrieb angestrebt.

Leuchtturmprojekt mit überregionaler Strahlkraft

Natalie Rodriguez, Gesamtprojektleitung Hochbahn, sagt: „Die Testfahrten im täglichen Verkehr mit Radfahrern und anderen PKW bis hin zu Zweite-Reihe-Parkern waren herausfordernd, aber genau der richtige Schritt.“ Das enorme überregionale Interesse an HEAT zeige, dass in Hamburg Pionierarbeit geleistet werde. „Dass diese erste Testphase im öffentlichen Straßenverkehr geräuschlos gelungen ist, bestärkt uns darin, mutig Schritt für Schritt unseren Weg weiterzugehen“, ergänzt Henning Schubärth, Projektleiter in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

Fahrzeug, Sensoren und Infrastruktur sollen weiterentwickelt werden

In den kommenden Monaten soll eine umfassende Auswertung der aufgezeichneten Daten erfolgen. Auf Basis dieser werden Fahrzeug, Sensoren und Infrastruktur weiterentwickelt. Darüber hinaus soll bis zur zweiten Testphase die Hard- und Software für den nächsten Meilenstein des Projektes aufgerüstet werden. Parallel wollen Hamburg Verkehrsanlagen und Siemens die straßenseitige Infrastruktur des geplanten erweiterten Streckenabschnitts ausbauen. Ab Mitte 2020 sollen erstmals Fahrgäste mitgenommen werden, ein Fahrzeugbegleiter wird jedoch weiterhin an Bord sein. Bis zum ITS-Weltkongress im Oktober 2021 wird eine Zulassung für das automatisierte Fahren ohne Fahrzeugbegleiter anvisiert.
sb

Quelle und weitere Informationen
www.hochbahn.de www.hamburg.de/its/
www.hamburg.de/bwvi/its
www.its2021.hamburg

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.