Titel Luftfahrt
Safe Drone - Plattform für Betrieb von Drohnen © Lufthansa Technik LHT Jan Brandes

LHT in Hamburg wird Drohnen-Kompetenzzentrum

SafeDrone by Lufthansa Technik (LHT) und der Drohnen-Flottenbetreiber Lufthansa Aerial Services bündeln ihr Know-how am Standort Hamburg

Immer mehr Anbieter entdecken ferngesteuerte Drohnen für neue Geschäftsideen. Die unbemannte Luftfahrt erlebt zurzeit einen wahren Boom – das Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. sieht autonome Fahrzeuge, Roboter und Drohnen als den Technlogie-Trend Nummer eins. In der unbemannten Luftfahrt sind viele Sicherheits- und Qualitätsfragen aber noch immer unbeantwortet.

LHT in Hamburg wird zum Drohnen-Kompetenzzentrum

Um Unsicherheiten und Risiken in der unbemannten Luftfahrt zu verringern, wurde 2017 „SafeDrone by Lufthansa Technik” gegründet. Dabei handelt es sich um eine offene Plattform, die allen Marktteilnehmern Zugriff auf anerkannte Standards für Technik, Qualität und Sicherheit ermöglicht. Um das Angebot kontinuierlich verbessern und ausbauen zu können, wird offen mit Anbietern aus der Industrie zusammengearbeitet. Lufthansa Technik in Hamburg geht jetzt noch einen Schritt weiter und wird zum Drohnen-Kompetenzzentrum der Lufthansa Gruppe.

Enge Kooperation

Dazu fungieren SafeDrone by Lufthansa Technik und Lufthansa Aerial Services nach LHT-Angaben ab sofort unter einem Dach. Beide Unternehmungen werden weiterhin unter ihren bisherigen Namen firmieren. Die Initiative SafeDrone wird neu augerichtet und konzentriert sich künftig auf Serviceleistungen für Business- und Industriekunden. Dazu zählt auch das technische Flottenmanagement und das Zustandsmonitoring von Drohnen mittels SafeDrone Health.

Dahingegen ist Lufthansa Aerial Services für die Drohneneinsätze an Industrieanlagen, vornehmlich an Windkraftanlagen und Stromtrassen, zuständig. Mit der Übernahme des Flugbetriebs wird Lufthansa Technik, mit Hauptsitz in Hamburg, zum Drohnen-Kompetenzzentrum für die gesamte Lufthansa Gruppe.

Steuerung aller Drohnenaktivitäten am Standort Hamburg

Lufthansa Technik, die auf Flugzeugwartung und -reparatur spezialisierte Tochtergesellschaft der Lufthansa, soll ab sofort die Verantwortung für die Strategie, die Steuerung des Portfolios und die Verknüpfung aller Drohnenaktivitäten im Konzern übernehmen. Darüber hinaus will Lufthansa Technik die Konzerninteressen in nationalen und internationalen Gremien vertreten und an der Entwicklung verbindlicher Standards für die Drohnenindustrie mitwirken.

Trainings- und Schulungsangebote

„Durch die Neuausrichtung von SafeDrone und die Integration des Flugbetriebs der Lufthansa Aerial Services vereinen wir vorhandene Kompetenzen und konzentrieren unsere Drohnenaktivitäten auf den wachsenden Industriesektor. Unser Schulungsangebot wird von unseren kompetenten Kollegen der Lufthansa Aviation Training auf das nächste Level gebracht. Mit dieser strategischen Maßnahme werden wir die Lufthansa Gruppe erfolgreich entlang der Wertschöpfungskette des Drohnenmarktes positionieren”, so Ulrich Hoffmann, Projektleiter von SafeDrone. So sollen die Trainings- und Schulungsangebote SafeDrone und SafeDrone Academy ab März 2019 von Lufthansa Aviation Training fortgeführt und weiterentwickelt werden.
js/sb/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.lufthansa-technik.com
www.Lufthansa_drohnen

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.