Titel Luftfahrt
Hamburg Aviation Nachwuchspreis 2018 - © Hamburg Aviation/Jan Brandes

Hamburg Aviation Nachwuchspreis 2018: Sieger stehen fest

3D-Druck und Flugzeugbatterien: Beide Erstplatzierte haben ihre Abschlussarbeit mit einem in der Metropoleregion ansässigen Unternehmen umgesetzt

Maximilian Schutzeichel von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und Lennart Finger von der Privaten Hochschule Göttingen (Hansecampus Stade) erhielten am Donnerstag (25. Oktober 2018), im Rahmen des 53. Hamburg Aviation Forums, den Hamburg Aviation Nachwuchspreis 2018 für die beste Abschlussarbeit zu einem luftfahrtrelevanten Thema. Beide Erstplatzierten haben ihre Abschlussarbeit mit einem in der Metropolregion ansässigen Unternehmen umgesetzt.

Die Sieger und ihre Konzepte

Bereits 2017 hat das Composite Technology Center Stadt (CTC GmbH) gleich beide Sieger des Nachwuchspreises betreut. Dieses Jahr konnte das Unternehmen gemeinsam mit Lennart Finger, Absolvent der Privaten Hochschule Göttingen (Hansecampus Stade) erneut einen Nachwuchspreis in der Kategorie „Bachelorarbeit“ für sich verbuchen. Am Beispiel eines komplexen Halters eines Airbus-Flugzeugs zeigte Finger, welches Gewichtspotenzial diese Bauteile freilegen, wenn sie nicht mehr aus Metall, sondern aus Faserverbundwerkstoffen im 3D-Druck-Verfahren hergestellt werden. Hierzu wurde das Bauteil mit einer Software für ein entsprechendes Design optimiert und hinsichtlich seiner Fertigungsmöglichkeiten analysiert.

Das erstplatzierte Konzept in der Kategorie „Master“ wurde von Maximilian Schutzeichel von der HAW Hamburg in Kooperation mit Airbus verfasst. Schutzeichels prämierte Abschlussarbeit überzeugte mit seiner Untersuchung von Kunststoff-Elektrolyt beschichteten, leitfähigen Kohlefasern. Diese betrachtete er hinsichtlich ihrer Verwendungsmöglichkeiten in zukünftigen Flugzeugbatterien mit Blick auf die gewichtsreduzierenden Eigenschaften.

Ideen für die Luftfahrt von morgen

Mit dem Nachwuchspreis gibt Hamburg Aviation Hochschulabsolventen die Möglichkeit, dem Luftfahrtstandort ihre Ideen und Innovationen rund um den Luftfahrtstandort Hamburg zu präsentieren. Zur sechsten Ausgabe des Preises wurden insgesamt 27 Bewerbungen von 10 Hochschulen eingereicht. Verliehen wird der Hamburg Aviation Nachwuchspreis von Hamburg Aviation mit Unterstützung der Sponsoren Airbus, Krüger Aviation und Lufthansa Technik.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg-aviation.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.