Titel Luftfahrt
Erster A380-Linienflug in Hamburg gelandet - © Harald Poppendieck

Erster A380-Linienflug in Hamburg gelandet

Fluggesellschaft Emirates setzt ab sofort den weltgrößten Passagier-Jet der Welt zwischen Hamburg und Dubai ein

Am Montag (29. Oktober 2018) hat die arabische Airline Emirates die erste und einzige A380-Linienverbindung ab Hamburg aufgenommen. Um 12.49 Uhr landete der Doppeldecker von Airbus, geflogen vom gebürtigen Hamburger Kapitän Hauke Smid und dem First Officer Sultan Hussain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, am Airport Hamburg. Zur Einstimmung auf Hamburg wurde den Passagieren u. a. Hamburger Pannfisch und Franzbrötchen serviert. Der größte Passagierjet der Welt verkehrt ab sofort einmal täglich zwischen Hamburg und Dubai und erhöht die Kapazität auf der Strecke um über 22 Prozent.

Bekenntnis zur Elbmetropole

Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher, sagt: „Die Entscheidung von Emirates, einen täglichen Flug mit der A380 anzubieten, ist ein deutliches Bekenntnis zu Hamburg als wichtige Destination in der internationalen Luftfahrt. Das erhöhte Sitzplatzangebot erweitert die Verbindung zwischen Hamburg und Dubai und unterstreicht die Bedeutung des Hamburg Airport im internationalen Streckennetz der Airline.“ Die Emirates A380 verfügt über insgesamt 517 Sitzplätze, zwei First-Class-Spa-Duschen und kostenloses WLAN in allen Klassen.

A380-Jets made in Hamburg

Die A380-Jets von Emirates werden größtenteils bei Airbus in Hamburg hergestellt, unterlaufen wichtige Arbeitsschritte im Kabineneinbau, erhalten ihre finale Lackierung und werden von dort ausgeliefert. Die Hansestadt ist die fünfzigste globale A380-Destination von Emirates.
sb

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg-airport.de
www.emirates.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.