CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Therapeutische Bewegungsspiele mithilfe von VR © www.mediaserver.hamburg.de/Timo Sommer und Lee Maas

Gründer-BarCamp für Frauen

Gründerinnen gesucht. Uni-Career Center geht neue Wege, um Unternehmer(innen)lust zu wecken

Hinter gerade 15 Prozent aller Startups in Deutschland stehen Frauen. Das ergab der „Deutsche Startup Monitor 2018“, der 1.550 Startups analysiert und dabei immerhin einen Anstieg von Gründerinnen in den Jahren 2013 bis 2018 festgestellt hat. Dennoch ist dieser Wert Dr. Jasmina Crcic und ihren Kolleginnen vom Career Center der Universität Hamburg entschieden zu niedrig – und so wird es am 25. September das erste „BarCamp – FrauenGründen“ geben.

Offen für alle Frauen, die Lust auf Gründen haben

Mit dem BarCamp-Format schlägt das Career Center einen neuen Weg ein. „Wir haben uns ganz bewusst gegen eine klassische Konferenz und für die freiere Form entschieden“, so Crcic. Bei diesem Format werden Ablauf und Inhalte von den Teilnehmerinnen selbst gestaltet. „Das bietet Frauen, die sich mit dem Thema Gründung auseinandersetzen möchten, einen inspirierenden Rahmen.“ Hier werde nicht referiert, sondern vor allem angeregt und ein Raum geschaffen, in dem auch verrücktere Ideen eine Chance haben.

Team Career Center Uni Hamburg, Kerstin Emme, Erdmute Schmidt, Dr. Jasmina Crcic, Dr. Nina Feltz (v.l.n.r.)

Konkrete Tipps und inspirierende Impulse

„Trotz der offenen Struktur haben wir die acht verschiedenen Sessions unseres BarCamps schon mal ganz locker skizziert. Einfach um sicherzustellen, dass die wichtigen Inhalte transportiert werden“, erklärt Crcic. Dazu zählt die 33-Jährige neben Finanzierung und Businessplan, etwa die Umsetzung von einer Idee zum Produkt, erfolgreiches Networking oder Kreativitätstechniken zum innovativen Denken. Keines dieser Themen kann während eines BarCamps erschöpfend behandelt werden „und vielleicht haben die Frauen am Ende des Tages sogar mehr Fragen als zuvor. Aber wenn sie Impulse und Anregungen mitnehmen, die sie weiterverfolgen können, dann ist unser Ziel erreicht.“

Entrepreneur, Slowpreneur oder Mompreneur

Los geht’s morgens um neun mit einer Begrüßungsphase, inklusive Networking-Gelegenheiten, bevor das erste Highlight folgt: Eine Keynote von Eva Malawska. Die Gründerin des Startups „Kleine Prints“ hat mit ihren Fotobüchern für Kinder eine Marktlücke für sich entdeckt. Crcic sieht in ihr ein ideales Role-Model, das aus ihrer ´Hands-on-Erfahrung` vom Gründeralltag und Work-/Family-Life-Balance berichten wird. „Eva Malawska ist ein tolles Beispiel für ´Mompreneur`, also dafür als Mutter und Unternehmerin erfolgreich zu sein. Und sie steht für ´Slowpreneur`, sie hat mit eigenem Kapital gegründet – so gibt es niemanden, der ihr beim der Frage ´Wie schnell will ich wachsen?` reinreden könnte.“

Tipps und Hilfe bei der Gründung

Zielgruppe des „BarCamp – FrauenGründen“ sind Studentinnen oder Absolventinnen mit einer ersten Gründungsidee oder auch etablierte Unternehmerinnen, die ihre Erfahrungen beisteuern möchten. „Je heterogener desto besser“, findet Crcic, denn je breiter die Mischung der Teilnehmerinnen, umso vielseitiger der Input.

Für alle, die am 25. September verhindert sind: Tipps und Hilfe bei der Gründung bietet etwa die Startup-Unit von Hamburg Invest, die als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zu Startup-Angeboten der Stadt Hamburg, Finanzierungen sowie wichtige Events und Netzwerke in der Hansestadt agiert. Weitere Anlaufstellen: Gründerservice der Handelskammer Hamburg, der Hamburg Startup Monitor, die Female Founders, das Förderprogramm Innovationsstarter Hamburg sowie das Gründerinnenportal des Bundeswirtschaftsministeriums – hier findet sich auch die Initiative „FRAUEN unternehmen“. Und vom 18. bis 24. November findet die Gründerwoche Deutschland statt.
ys/kk

Career Center der Universität Hamburg

Das Career Center der Universität Hamburg begleitet Studierende und Absolventen in den Beruf. Durch Abendveranstaltungen wie das BarCamp möchte das Team des Career Centers auch über die Universität Hamburg hinaus den Austausch zu unterschiedlichen Themen und aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt anregen.

Das „BarCamp – FrauenGründen“ findet am 25. September im Career Center der Universität Hamburg, Monetastraße 4 von 9 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, es gibt jedoch nur 50 Plätze.
Anmeldung unter: www.FrauenGruenden_-_Barcamp.html

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.