Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Helga-Stödter-Preis 2019 © Handelskammer/Ulrich Perrey

Handelskammer Hamburg zeichnet Mixed Leadships aus

Beiersdorf, Commerzbank und Dentsu Aegis Network gewinnen den Helga-Stödter-Preis der Handelskammer. Ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern im Fokus

Am Montagabend (8. April 2019) wurden die Beiersdorf AG und die Commerzbank AG in der Kategorie ‚Großes Unternehmen‘ mit dem Helga-Stödter-Preis der Handelskammer Hamburg für ihr Engagement im Bereich Mixed Leadership ausgezeichnet. In der Kategorie ‚Kleines/mittleres Unternehmen‘ konnte sich in diesem Jahr die Dentsu Aegis Network Germany GmbH am Standort Hamburg durchsetzen, eine internationale Agenturgruppe für Kommunikations- und Mediaberatung. Mit dem Preis würdigen die Handelskammer Hamburg die Helga-Stödter-Stiftung seit 2012 Hamburger Unternehmen, die sich vorbildlich und nachhaltig für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in Führungspositionen einsetzen.

Initiative für Gender Balance und globale Ziele

Mixed Leadership als Prozess: Laut Jury konnte die Beiersdorf AG, mit Hauptsitz in Hamburg, den Frauenanteil auf den ersten beiden Führungsebenen seit 2015 von 36 Prozent auf aktuell 43 Prozent steigern. Zudem würdigte die Jury die 2018 gegründete Initiative ‚encourage‘, bei der alle Maßnahmen zur Förderung von Gender Balance gebündelt und damit noch stärker im Unternehmen verankert werden sollen. „Darüber hinaus haben wir globale Ziele verankert: Bis 2022 wollen wir gemäß Vorstandsbeschluss unseren Frauenanteil von aktuell 30 Prozent auf 35 Prozent in den oberen Führungsebenen erhöhen,“ sagt Géraldine Weilandt, Corporate Diversity Beauftragte der Beiersdorf AG.

Qualität ist nicht Geschlechterabhängig

Bei der Commerzbank AG fand die Jury vor allem das Segment- und hierarchieunabhängige Frauennetzwerk ‚Courage‘ (170 Hamburger Mitglieder und 650 Mitglieder bundesweit) zur Karriereförderung und Vernetzung von Frauen preiswürdig. Zu den Aktivitäten zählen u. a. ein regelmäßiger Austausch mit dem Top Management, Business Lunch oder Abendveranstaltungen wie der Ladies Talk. Auch die Commerzbank hat es sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2021 insgesamt 35 Prozent der Führungspositionen im Konzern mit Frauen zu besetzen.

Dahingegen läge der Frauenanteil in allen Führungsebenen bei der Dentsu Aegis Network Germany GmbH in Hamburg bereits bei 55 Prozent und im Top Management bei 33 Prozent. „Chancengleichheit ist für unser Unternehmen der Antrieb einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Denn für uns ist Qualität nicht geschlechterabhängig“, so Gitta Blatt, Geschäftsführende Personalleiterin, Dentsu Aegis Network Germany.

Mixed Leadership als Erfolgsfaktor für Unternehmen

Die Handelskammer-Vizepräsides Diana Rickwardt und André Mücke betonten in ihrer Rede während der Verleihung, dass Hamburg beim Thema Mixed Leadership noch lange nicht am Ziel sei: „Die Führungsetagen der Hamburger Unternehmen sind international divers, aber immer noch männerdominiert“, sagte Rickwardt. Über alle Branchen und Firmengrößenklassen hinweg seien erst ein Viertel der Führungskräfte Frauen. „Mixed Leadership ist aber ein Erfolgsfaktor für die einzelnen Unternehmen und den Wirtschaftsstandort insgesamt. Politik und Wirtschaft müssen dieses Thema weiter vorantreiben“, ergänzte Mücke.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.helga-stoedter-stiftung.de
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.