Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
© Fahrradclub St. Pauli

Geschäftsideen rund ums Fahrrad

Hamburger Gründer sind vielseitig: Von mobilen Reparaturwerkstätten oder Reparatur & Café, über geführte Touren bis zur Diebstahlsprophylaxe

Kaum ein anderes Verkehrsmittel verbindet Ökologie und Ökonomie so gut wie das Fahrrad. Gerade in Zeiten zunehmender Urbanisierung – bis 2050 sollen über 80 Prozent der Deutschen in Städten leben – gewinnt das Fahrrad an Relevanz. Für viele Radler steht ihr Zweirad jedoch vor allem für Unabhängigkeit, Freiheit und Lebensfreude. Und in dieser Lebensfreude finden immer mehr Gründer die Basis für ihr Business-Konzept.

Cappuccino, Käsekuchen und einmal Kette spannen

Probleme mit dem Rad? Einfach ´Abwarten und Tee trinken`. Das Fahrrad-Café St.Pauli kombiniert den Verkauf, Verleih und die Reparatur von Fahrrädern mit kulinarischen Kleinigkeiten. Ein Cappuccino und Käsekuchen für den Radler, eine neue Bremse oder Kette fürs Rad. Das 2015 gestartete ´FC-SP` konnte inzwischen eine zweite Niederlassung Beim Schlump sowie einen Showroom für Gebraucht- und Neuräder in der Simon-von-Utrecht-Straße eröffnen. Die Idee zum Familienunternehmen wurde im Anschluss an eine lange Nacht auf dem Hamburger Hafengeburtstag geboren. Und als Reminiszenz – und aus Leidenschaft – an den Start, verkaufen die drei Brüder Razak, Kahlif und Kareem Steinbrich immer noch so manchen Sonntagmorgen von 2 bis 10 Uhr auf dem Hamburger Fischmarkt Accessoires an Touristen.

Geführte Radtouren & Fahrradverleih

Touristen, aber auch Hamburger, gehören zu den Kunden von „Zweiradperle Hamburg“ oder „Hamburg City Cycles“. Geführte Radtouren decken die schönsten Ecken der Stadt ab, führen kulinarisch durch die Stadt oder konzentrieren sich auf bestimmte Themen, wie Hafen, HafenCity oder Wilhelmsburg. Angeboten werden die Radel-Erlebnisse als Privattour, Firmenevent oder Klassenausflug – schließlich lässt sich Hamburgs Geschichte oder die typische Rotklinker-Architektur von Fritz Schumacher, dem Vater des modernen Städtebaus, viel besser vom Rad aus erfahren als im Schulbuch nachlesen.

Auch Hamburgs Szene-Viertel lassen sich radlerisch erkunden (Zweiradperle) oder es werden bestimmt „Spotlights“ gesetzt. Bei „Hamburg City Cycles“ standen dabei Ende August Hamburger Filme und Serien im Fokus, Ende September – parallel zum Reeperbahn Festival – heißt es „Hamburg auf die Ohren – Die musikalische Radtour“. Zweites Standbein ist bei beiden Unternehmen ein Fahrradverleih – von Citybikes über E-Bikes oder Tandems bis zu Kinderrädern bzw. -Anhängern.

Startups für den Notfall

Doch nur wenn das Rad ´rund läuft`, macht Fahrradfahren wirklich Spaß. Die Räder umständlich im Kofferraum zur Werkstatt zu bugsieren, wird hingegen schnell zum Stressfaktor. Hier setzen mobile Fahrradmonteure an. Das „FahrradTechnik Mobil“ etwa verspricht: „Wir kommen zu Dir nach Hause!“ Bremsen, Schaltung oder Lichtanlage prüfen und gegebenenfalls einstellen bzw. austauschen – ganz nach Wunsch und individuell vereinbartem Termin. Zunehmend zählen auch Unternehmen zum Kundenstamm rollender Werkstätten wie „Rad Retter“, „Planetwheel“, „Rajas Rad Service“ oder „Mobiler Fahrradladen“.

Den passenden Monteur zu finden, hat Veloyo zu seinem Geschäftsmodell gemacht. Das Startup bietet eine Plattform, über die Radler schnell und unkompliziert den nächsten verfügbaren Mechaniker finden. Veloyo ging 2015 in Hamburg online, inzwischen kann die Plattform auch in Berlin, Frankfurt, Amsterdam und London genutzt werden.

Dieben das Handwerk legen – oder wenigstens erschweren

Das Startup Velook wiederum hat eine App speziell für Opfer von Fahrrad-Diebstählen entwickelt – immerhin wird alle 90 Sekunden in Deutschland ein Fahrrad gestohlen, haben die Gründer Martin Stasun und Oliver Liermann festgestellt. Durch ihr mobiles Fahrradregister wollen sie etwas dagegen tun. Mit der App kann ein digitales Fahrradprofil eingestellt, Diebstahlsmeldungen geteilt, Räder vor dem Kauf überprüft und andere bei der Suche nach ihrem gestohlenen Zweirad unterstützt werden. Schließlich gibt es noch Tipps, um das eigene Fahrrad möglichst effektiv vor Dieben zu schützen.
ys/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.fc-sp.de
www.zweiradperle.hamburg
www.hhcitycycles.de
www.mobiler-fahrradladen.de
www.dieradretter.de
www.planetwheel.de
www.fahrradtechnik.com
www.rajas-radservice.de
www.veloyo.com
www.velook.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.