Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Die Jungheinrich AG mit Stammsitz in Hamburg - © Jungheinrich AG

Hamburger Intralogistik-Konzern Jungheinrich wächst weiter

Starkes 1. Halbjahr 2018: Die Jungheinrich AG bleibt auf Wachstumskurs. Ausgaben für Forschung und Entwicklung gesteigert

Die international agierende Jungheinrich AG mit Sitz in Hamburg blickt auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr zurück. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde erneut ein deutliches Wachstum erzielt, vor allem in den Bereichen Umsatz und Neugeschäft: Dementsprechend erwartet der Intralogistik-Experte für Flurförderfahrzeuge und Lagertechnik für das laufende Geschäftsjahr nun einen Umsatz von rund 3,7 Milliarden Euro und einen Auftragseingang von etwa 3,85 Milliarden Euro.

Neugeschäft und Kundendienst wesentliche Wachstumstreiber

So stieg der Konzernumsatz des Hamburger Unternehmens im 1. Halbjahr auf 1,78 Milliarden Euro. Dies entspricht, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, einer Umsatzsteigerung von 9 Prozent. Darüber hinaus lag der Auftragseingang, der alle Geschäftsfelder – Neugeschäft, Miete und Gebrauchtgeräte sowie Kundendienst – umfasst, mit 1,94 Milliarden Euro um 11 Prozent über dem Vorjahreswert.

Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG, resümiert: „Zum Ende des 1. Halbjahres 2018 ziehen wir eine positive Bilanz: Trotz der Herausforderungen wie stark gestiegener Personalkosten und Rohstoffpreise sowie Kosten für die Branchenleitmesse CeMAT haben wir erneut Höchstwerte bei Umsatz, Auftragseingang sowie EBIT erreicht. Zudem wurden Ausgaben für Forschung und Entwicklung spürbar gesteigert. Wesentlicher Treiber des Wachstums sind das Neugeschäft und der Kundendienst. Mit einer Auftragsreichweite von fünf Monaten blicken wir positiv auf die zweite Jahreshälfte.“
sb

Quelle und weitere Informationen
www.jungheinrich.com

Jungheinrich AG

Gegründet 1953, zählt die Jungheinrich AG zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Das Portfolio umfasst Flurförderzeuge, Logistiksysteme sowie Dienstleistungen für eine Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in über 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Der börsennotierte Intralogistikkonzern beschäftigt weltweit mehr als 17.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Konzernumsatz von 3,4 Milliarden Euro. www.jungheinrich.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.