Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Außenhandel mit China - © HHM/Dietmar Hasenpusch

Außenhandel mit China: Hamburg gehört zu Top-Handelspartnern

Im Außenhandel zwischen den deutschen Bundesländern und China (gemessen in Tonnen) liegt Hamburg auf Platz fünf

Hamburg unterstreicht seine wirtschaftliche Bedeutung für China: Laut dem Hamburger Hafen wurden im Jahr 2017 insgesamt 2 Millionen Tonnen Waren zwischen Hamburg und China ein- und ausgeführt. Damit liegt die Hansestadt im Jahr 2017 auf Platz 5 der Handelspartner der Volksrepublik. Weitere Spitzenpositionen nehmen Niedersachsen, (2,1 Millionen Tonnen), Baden-Württemberg (2,3 Millionen Tonnen), Bayern (2,7 Millionen Tonnen) und Nordrhein-Westfalen (6,3 Millionen Tonnen) ein. Gemessen in der Containereinheit TEU führt die Volksrepublik (inkl. Hongkong) die Liste der Top-Handelspartner des Hamburger Hafens mit 2,62 Millionen TEU nach wie vor an.

Hamburger Hafen punktet durch gute Infrastruktur

Die Hansestadt ist u. a. aufgrund seiner Verteilerfunktion ein attraktiver Umschlagplatz für China. Das ausgebaute Hinterlandnetz des Hamburger Hafens sorgt für eine gute Verbindung nach Europa. Den wachsenden Umschlagmengen und den immer größer werdenden Anforderungen an die Umwelt begegnet der Hafen mit einer gut ausgebauten Infrastruktur für Bahn, Binnenschiff und Lkw sowie mit einem umweltgerechten Hafenmanagement. Einer der Hauptmärkte für den Hamburger Hafen sind die Asienverkehre: 2017 verbanden 17 Liniendienste den Hamburger Hafen mit chinesischen Häfen, davon 13 Vollcontainerliniendienste und vier Stückgutdienste. Pro Woche gibt es 235 Container-Zugverbindungen zwischen Hamburg und China.

Holzwaren und Druckerzeugnisse beim Export vorn

Wichtigste Handelsgüter im Umschlag sind beim Export nach China (inkl. Hongkong) vor allem Holzwaren, Papier und Pappe sowie Druckerzeugnisse mit rund 3,1 Millionen Tonnen, gefolgt von chemischen Erzeugnissen mit knapp 800.000 Tonnen. Auf Platz drei liegen Nahrungs- und Genussmittel mit fast 786.000 Tonnen. Im vergangenen Jahr sind insgesamt 9,6 Millionen Tonnen Güter nach China verladen worden. Beim Import aus China liegen die chemischen Erzeugnisse mit 2,1 Millionen Tonnen vorn, gefolgt von Maschinen und Haushaltsgeräten mit gut 2 Millionen Tonnen sowie Metalle und Metallerzeugnisse mit mehr als 1,8 Millionen Tonnen. Insgesamt sind 2017 rund 14,4 Millionen Tonnen aus China importiert worden.
js/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hafen-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.