Deutlich mehr Unternehmen in Hamburg gegründet

Elbemetropole verzeichnet bei Betriebsgründungen höchsten Wert seit 2008. Höchster Frauenanteil bei Gründungen seit 10 Jahren
19. November 2021
VR-Brille

Im den ersten drei Quartalen 2021 sind in Hamburg mehr als 3.800 Betriebe gegründet worden. Das entspricht einem Anstieg von rund 17 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres. Damit habe die Zahl der Betriebsgründungen der ersten drei Quartale bislang den höchsten Wert seit 2008 erreicht, teilte das Statistikamt Nord mit.

Höchster Frauenanteil bei Gründungen seit 10 Jahren 

Als eine der Ursachen für den Anstieg der Gründungen nennt das Statistikamt Nord Nachholeffekte, nachdem die durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen immer weiter zurückgenommen wurden. So sei auch die Zahl der Betriebsaufgaben gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 9,8 Prozent angestiegen. Die Betriebsgründungen überstiegen jedoch die Betriebsaufgaben um 1.695 Gewerbeanzeigen. Je 1.000 Einwohner*innen habe es in Hamburg insgesamt zwei Gründungen gegeben.

Dabei sei die Quote mit 3,3 im Bezirk Hamburg-Mitte am höchsten gewesen, am niedrigsten in Bergedorf (0,7). Rund 35 Pro­zent der Gewerbeanmeldungen für Einzelunternehmen wurden von Frauen eingereicht, so das Statistikamt Nord. Das entspreche dem höchsten Frauenanteil seit 2011.
tn/kk