Hamburger Kreuzfahrtwirtschaft verzeichnet 2022 Rekordsaison

Hafen Hamburg mit 280 Schiffsanläufen und voraussichtlich mehr als 750.000 Passagieren bis zum Ende des Jahres. Landstromausbau weiter wichtig
01. Dezember 2022
Kreuzfahrt

280 Anläufe, 49 unterschiedliche Schiffe von 20 Reedereien, zehn Erstanläufe und voraussichtlich über 750.000 Passagiere – Diese positive, vorläufige Bilanz zieht die Cruise Gate Hamburg GmbH (CGH) für die laufende Kreuzfahrtsaison 2022 am Standort Hamburg. So habe man die bislang anlaufstärkste Saison in der Elbmetropole verzeichnet, die sogar das Vor-Corona-Niveau von 2019 übersteige (210 Anläufe). 2023 geht es laut der Tochtergesellschaft der Hamburg Port Authority AöR (HPA) weiter volle Fahrt voraus: Geplant seien 284 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen und zusätzlich 37 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen. Durch den Ausbau der Landstromanlagen soll der Hamburger Hafen dabei noch nachhaltiger werden. Ab 2025 soll die Infrastruktur an allen permanenten Kreuzfahrtterminals verfügbar sein.  

Hafen Hamburg: Landstrom reduziert Schiffsemissionen

„Die Kreuzfahrt in Hamburg hat nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen ein starkes Comeback hingelegt“, betont CGH-Geschäftsführer Simone Maraschi. Die große Nachfrage an Kreuzfahrtreisen ab Hamburg bringt auch den Ausbau der Landstrominfrastruktur voran, die den Kreuzfahrttourismus noch nachhaltiger machen soll. „Häfen spielen eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung und Luftreinhaltung. Landstrom ermöglicht es uns, die Emissionen der Schiffe während der Liegezeiten im Hamburg Hafen signifikant zu reduzieren“, ist Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority AöR, überzeugt. „Mit dem zügigen Ausbau der Landstromversorgung setzt der Hamburger Hafen ein deutliches Zeichen für mehr Umweltschutz.“

Elektrifizierung aller permanenten Terminals bis 2040  

Mit der 2016 in Betrieb genommenen Landstromanlage am Kreuzfahrtterminal Altona, damals die erste Anlage dieser Art in Europa, leistete die Hansestadt in Sachen Nachhaltigkeit Pionierarbeit. In der zweiten Jahreshälfte 2023 sollen nun auch am Cruise Center Steinwerder Kreuzfahrtschiffe während der Liegezeit im Hafen mit grünem Strom versorgt werden können. Das neue Cruise Center HafenCity, derzeit noch im Bau, kommt voraussichtlich zur Saison 2025 ans Netz. Damit sei Hamburg, so die HPA, einer der ersten Häfen in Europa, der sowohl für Kreuzfahrtschiffe als auch für Containerschiffe eine Landstromversorgung am Liegeplatz anbietet. Das Ziel: Bis 2040 sollen alle permanenten Terminals elektrifizieren werden.

In der Saison 2022 sei von der Landstromanlage Altona 30 Mal Gebrauch gemacht worden. Vier Schiffe hätten bislang einen Integrationstest für die externe Stromversorgung durchgeführt, 2023 sollen es zwölf Schiffe sein. Nach erfolgreichem Test zertifizieren sich die Schiffe dafür, während der Liegezeiten die Landstromanlage regulär nutzen zu können. Um weitere Schiffe für die Nutzung von Landstrom in Hamburg technisch vorzubereiten, sei man, so Maraschi, mit Kreuzfahrtreedereien im Gespräch.
mm/sb