Hamburger Hochbahn bekommt E-Bus-Betriebshof

Bezirksamt Wandsbek gibt Bau am neuen Standort in Meiendorf frei. Betrieb im Sommer 2026 geplant
22. November 2023
E-Bus-Betriebshof im Bau

Baustart für den ersten reinen E-Bus-Betriebshof in Hamburg. Am neuen Hochbahn-Standort in Meiendorf soll dieser im Sommer 2026 die Infrastruktur für weitere 130 emissionsfreie Busse bieten, die den Hamburger Nordosten besser anbinden sollen. Der Startschuss für den Bau fiel mit der Genehmigung des zuständigen Bezirksamtes Wandsbek. Noch im Dezember dieses Jahres sollen die ersten Vorbereitungen dafür beginnen.  

Neuer Betriebshof soll Hamburgs Nordosten besser erschließen

„Meiendorf wird der erste Busbetriebshof ohne Dieselbus. Von ihm starten nur umweltschonende E-Busse“, erklärt Jens-Günter Lang, Technik-Vorstand der Hochbahn. Im Januar 2024 sollen die Erdarbeiten beginnen und im Frühjahr die Baugrube für den etwa 28.000 Quadratmeter großen Betriebshof ausgehoben werden. Zur planmäßigen Ausstattung zählen Carports mit erforderlicher Ladeinfrastruktur, Werkstätten, Waschanlagen sowie Verwaltungs- und Sozialbereiche. Zudem soll der Neubau nachhaltig ausgerichtet sein, etwa mit begrünten Dächern und (Schallschutz-)Wänden, Photovoltaikanlagen, einem Regenwasserspeicher für die Waschanlagen und Nutzung der Ladetechnik-Abwärme für eine eigene Wärmeversorgung. Der Betriebshof soll zukünftig Hamburgs Nordosten besser erschließen, vor allem Bergstedt, Volksdorf, Rahlstedt, Sasel und Farmsen-Berne.

Hamburger Hochbahn bis 2030 mit reiner E-Flotte

230 emissionsfreie Busse bis Ende 2023 und eine reine E-Flotte bis 2030 mit derzeit über 1.100 Fahrzeugen – die Hamburger Hochbahn rüstet um und baut kontinuierlich die dafür notwendige Infrastruktur aus. Von den Betriebshöfen Alsterdorf und Hummelsbüttel fahren bereits umweltschonende E-Busse, weitere Standorte sollen sukzessive auf emissionsfreien Antrieb umgerüstet werden. Neben dem geplanten Betriebshof in Meiendorf entsteht auch auf der Veddel ein reiner E-Bus-Betriebshof. Die Inbetriebnahme ist für 2029 geplant.
fw/mm