Digitalstrategie für Hamburg ausgezeichnet

eGovernment-Wettbewerb: Hamburgs Digitalstrategie auf Platz 1 als „Bestes Kooperationsprojekt 2020“
01. Oktober 2020
State Press Conference on Digital Strategy

Das Amt für IT und Digitalisierung der Senatskanzlei Hamburg hat eine Auszeichnung im Rahmen des renommierten e-Government-Wettbewerbs zur Digitalisierung und Modernisierung der öffentlichen Verwaltung erhalten. Hamburg belegt mit seiner Digitalstrategie den 1. Platz in der Kategorie „Bestes Kooperationsprojekt 2020“. Die Hamburger Digitalstrategie, so die Bewertung der Jury, sei ein Vorzeigebeispiel dafür, wie eine gemeinsame ressort- und ämterübergreifende Strategie in einem kooperativen Ansatz entwickelt werden könne. Der Preis wurde im Rahmen des 25. Ministerialkongresses „Next Generation Government“ in Berlin verliehen.

Digitalstrategie als Gemeinschaftsprojekt

„Diese Auszeichnung freut mich besonders, da wir die Digitalstrategie für Hamburg zusammen mit allen Behörden und unter Beteiligung verschiedener städtischer Einrichtungen entwickelt haben", so Christian Pfromm, Chief Digital Officer der Freien und Hansestadt Hamburg. „Gemeinsam haben wir eine solide, zukunftsgerichtete Basis geschaffen, mit der wir die Digitalisierung in unserer Stadt gestalten wollen.“

Die Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg teilt sich den ersten Platz mit dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, das für ein Blockchain-Projekt ausgezeichnet wurde. Außerdem konnte sich die Digitalstrategie für Hamburg den 4. Platz beim sogenannten Publikumspreis sichern, der unabhängig von den Kategorien durch ein Online-Voting in der DACH-Region ermittelt wurde.

Digitalisierung bringt Vorteile für Stadtgesellschaft

Mit der Digitalstrategie hat sich Hamburg zum Ziel gesetzt, die Transformationspotenziale der Digitalisierung im Sinne bestmöglicher Lebensqualität und umfassender Teilhabe auszuschöpfen. Die öffentliche Verwaltung nimmt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle ein, da sie Berührungspunkte mit nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen besitzt und über Rahmenbedingungen entscheidet.

Der eGovernment-Wettbewerb wird seit 19 Jahren von der Management- und Technologieberatung Bearing Point und dem IT-Unternehmen Cisco ausgerufen. Er gilt als Gradmesser für eGovernment- und Modernisierungsaktivitäten in der DACH-Region. Die Preisvergabe erfolgt in insgesamt sechs Kategorien, zudem gibt es einen Publikumspreis.
sm/sb/kk