Zukunftskonferenz beleuchtet den KI-Standort Norddeutschland

Industrie, Logistik und Häfen veranstalten Konferenz am 17. November. Im Fokus: Digitalisierung und künstliche Intelligenz
09. November 2022
Luftaufnahme des Hamburger Hafens

Aktuelle Krisen haben einen großen Einfluss auf globale Lieferketten und die Energieversorgung. Die 3. Zukunftskonferenz für Industrie, Logistik und Häfen thematisiert, wie mithilfe von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz Logistikinnovationen auf den Weg gebracht, reibungslos funktionierende Logistikketten sowie eine krisenunabhängige Energieversorgung sichergestellt werden können. Am 17. November laden die Veranstalter, unter anderem die Wirtschaftsförderung Hamburg Invest und die Handelskammer Hamburg, zur hybriden Veranstaltung ein. Im Digital Hub Logistics in der Hamburger Speicherstadt berichten Expert:innen aus Hafen-, Verkehrs- und Energiewirtschaft in einer Keynote und zwei Diskussionspanels über aktuelle branchenspezifische Chancen und Herausforderungen in Norddeutschland.

Keynote und Panels zu Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher eröffnet die Veranstaltung. Die anschließende Keynote von Dr. Susan Wegner soll die Teilnehmenden an die Themen Digitalisierung und künstliche Intelligenz (KI) heranführen. Wegner ist Vice President im Bereich Artificial Intelligence & Data Analytics bei Lufthansa Industry Solutions. Im ersten Panel geht es um Logistikkettenresilienz und Logistikinnovationen. Sichere Energieversorgung durch künstliche Intelligenz steht bei der zweiten Diskussionsrunde auf der Tagesordnung.

Hybride Veranstaltung mit Referent:innen aus unterschiedlichen Branchenbereichen

Die hybride Veranstaltung kann sowohl live vor Ort als auch im Stream verfolgt werden. Die Präsenzplätze sind begrenzt. Die Vergabe erfolgt nach dem „First-come, first-served“-Prinzip. Der Mitveranstalter Hafen Hamburg Marketing stellt auf seiner Website alle Informationen zur Anmeldung sowie zu Referent:innen und beteiligten Unternehmen und Institutionen bereit. Mit dabei sind unter anderem die Hamburger Hafen und Logistik AG, die KPMG AG sowie der IVH Industrieverband Hamburg e. V.
nj/mm/sb