YOTA: Workshops und Kurse für den IT-Nachwuchs von morgen

Young Talents Hamburg bietet Einblicke in MINT-Berufe. Neue Veranstaltungen rund um Maschinelles Lernen, Mobilität, Game Design & Co.
29. September 2022
Boy sitting at computer

In Deutschland herrscht seit Jahren ein IT-Fachkräftemangel, so eine Studie von Statista. Um den Nachwuchs frühzeitig für die Branche und deren Berufswelt zu begeistern, bietet Young Talents Hamburg (YOTA) ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm aus den Bereichen IT und Technik an. Die Plattform YOTA wurde von der Hamburg Invest ins Leben gerufen und bündelt Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche von Unternehmen, Hochschulen, Verbänden und Co. Für die Kurse und Workshops im Herbst und den Herbstferien sind noch Plätze frei. Anmeldungen für die Events während der Herbstferien sind bis zum 5. Oktober möglich. Das sind die Programmhighlights.

YOTA in den Herbstferien: Maschinelles Lernen und Seefahrt

In den Herbstferien stehen gleich drei Workshops auf dem Programm. Für IT-interessierte ab 16 Jahren bietet die Technische Universität Hamburg (TU Hamburg) einen fünftägigen Technomathematik-Workshop zum Thema Maschinelles Lernen an. Vom 10. bis 14. Oktober 2022 wird Fragen nachgegangen, wie: Woher weiß mein Smartphone, welche meiner Freunde auf den Fotos sind? Und können Maschinen lernen? Darüber hinaus werden Unternehmen besucht, darunter das Fraunhofer CML und das Biometrie-Unternehmen Dermalog. Wer technik-affin ist und sich für die Seefahrt interessiert, ist bei den Workshops des Deutschen Hafenmuseums richtig. Am 10. und 11. Oktober geht es bei „Faszination Schiff“ um die Konstruktion von Schiffen und am 17. Oktober bei „Ein Seesack“ um die historische Seefahrt.

Zukunft der Mobilität und Game Design für Jugendliche

Neu im Programm sind zwei Workshops zu den Themen Mobilität der Zukunft und Game Design. Am 17. und 18. Oktober findet in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg) ein zweitägiges Schnupper-Camp „Mobilität“ statt. Dieses setzt den Fokus auf autonomes Fahren, Klimaziele und den Einsatz von Drohnen. Im Deutschen Hafenmuseum können sich am 21. Oktober Nachwuchstalente von Morgen im Game Design probieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ein weiteres Highlight steht vom 4. bis zum 6. November an. Beim Gen-Z Startup-Wochenende soll der Gründergeist angeregt werden. In den Design Offices Hamburg, mitten in der City, kann gemeinsam mit erfahrenen Gründer:innen an innovativen Ideen gebastelt werden. Weitere Informationen und das gesamte Programm sind auf der Website von YOTA zu finden.
nj/sb/kk