ITS Weltkongress 2021 in Hamburg eröffnet

Weltgrößte Branchenveranstaltung für intelligente Verkehrs- und Transportsysteme macht Mobilität der Zukunft erlebbar – vom 11. bis 15. Oktober
11. Oktober 2021
Mobilität Symbolbild

Durch intelligente Mobilität könnten allein in Deutschland bis zu 25 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Bitkom-Studie „Klimaeffekte der Digitalisierung“, die das CO2-Einsparpotenzial digitaler Technologien beleuchtet. „Experience Future Mobility Now“ – Unter diesem Motto hat Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher heute (11. Oktober) den ITS Weltkongress eröffnet. Noch bis zum 15. Oktober präsentieren rund 400 Aussteller aus aller Welt im modernisierten CCH, den Messehallen und an verschiedenen Orten in der ganzen Stadt die neuesten Entwicklungen rund um intelligente Mobilität, vernetzten Verkehr und smarte Logistik. Zum führenden Branchentreffen für Intelligent Transport Systems (ITS) werden rund 10.000 Besucher*innen erwartet. Ziel des ITS Weltkongresses, der unter 2G-Regeln stattfindet, ist es, innovative Mobilitätskonzepte für alle erlebbar zu machen.

ITS Weltkongress: Mobilität der Zukunft

„Auf dem ITS Weltkongress zeigt Hamburg die Mobilität der Zukunft: Dazu gehören autonomes Fahren im Echtbetrieb, intelligente Verkehrssteuerung auf Straßen und Schienen sowie digitale Dienste, die unsere Mobilität einfacher, effizienter und klimafreundlicher machen“, sagte Tschentscher während der Eröffnung des Kongresses. Dabei sei das Ziel klar, so Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende: „Die Menschen in Hamburg sollen dauerhaft vom ITS Kongress und den hier vorgestellten Projekten profitieren. Deshalb entwickeln wir die ITS-Strategie und unsere Ziele für 2030 weiter und wollen die Chancen der Digitalisierung für den Klimaschutz und die Mobilitätswende nutzen.“

Der Kongress ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung der 2016 vom Hamburger Senat beschlossenen ITS-Strategie, die bis ins Jahr 2030 reicht. Im Zuge dessen hat sich Hamburg als Modellstadt für Mobilitäts- und Logistiklösungen in Ballungsräumen positioniert, bei der unterschiedliche Akteure der Stadt, der Wirtschaft und der Wissenschaft zusammenarbeiten. In Vorbereitung auf den ITS Weltkongress 2021 hat Hamburg aus mehr als 170 ITS-Projekten 42 sogenannte Ankerprojekte ausgewählt, die während des Kongresses vor Ort erlebt werden können.

Innovationen, Live-Demos und Startups

In den Messehallen präsentieren rund 400 nationale und internationale Aussteller ihre Ideen und Lösungen rund um intelligente Verkehrs- und Transportsysteme (Hallen B3, B4, B5 und B7). In der Demonstrationshalle (B2) finden auf mehr als 4.000 Quadratmetern technische Vorführungen statt. Um neue Entwicklungen geht es auch in der Startup-Area in Halle B3, in der mehr als 40 junge Unternehmen vertreten sind. Währenddessen können sich in Halle B6 Fachexpert*innen aus aller Welt austauschen. Die Eröffnungs- und Schlussveranstaltung sowie alle Podiumsdiskussionen finden im wiedereröffneten CHH statt. Das internationale Fachprogramm bestreiten Multiplikatoren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Am Donnerstag (14. Oktober) öffnet sich der ITS Weltkongress im Rahmen eines Public Day für Bürger*innen aus Hamburg und der Metropolregion.
sb