Blue Invest: Netzwerkevent für die nachhaltige „blaue“ Wirtschaft

Wie die EU-Kommission Startups, Scaleups und KMU mit Investor:innen zusammenbringen will. Hybrid-Event am 13. Oktober in Hamburg
06. Oktober 2022
Aerial view of HafenCity and Steinwerder

Ob maritimer Transport, erneuerbare Energien im Küstenbereich oder maritime Dienstleistungen: Die sogenannte „blaue“ Wirtschaft umfasst verschiedenste Unternehmen, die sich auf Produkte und Dienstleistungen im und am Meer spezialisiert haben. Mit dem Event „Blue Invest for the Baltic“ will die Europäische Kommission nachhaltigen Startups, Scaleups und KMU der Branche die Möglichkeit bieten, sich mit Investor:innen zu vernetzen. Die hybride Veranstaltung am 13. Oktober 2022, in der Factory Hammerbrooklyn, widmet sich gezielt Unternehmen aus dem Ostseeraum. 

Blue Invest: Speaker:innen aus Wirtschaft und Politik

Auch wenn das Netzwerken im Fokus des Events steht, wurde ein informatives Rahmenprogramm für die Newcomer:innen der blauen Wirtschaft geschaffen. Die Keynotes des Tages kommen beispielsweise vom Hamburger Wirtschaftssenator Michael Westhagemann, von Claudia Müller, Koordinatorin der Bundesregierung für Maritime Wirtschaft und Tourismus, sowie Kestutis Sadauskas, Deputy Director-General „Maritime Affairs and Fisheries“ (DG MARE) aus der Europäischen Kommission. In den Vorträgen und Diskussionen sollen die Teilnehmer:innen über Finanzierungsmöglichkeiten und Innovationen in der Branche informiert werden. Das Angebot richtet sich auch an Startups sowie wachsende Scaleups. Im Zuge der Pitch-Session werden unter anderem die Hamburger Startups Hasytec und Skysails Power ihre nachhaltigen Geschäftsmodelle präsentieren.

Pitch-Session mit Hamburger Beteiligung – Windkraft und Schutz für Containerschiffe

Maritimer Transport ist das Spezialgebiet von Hasytec. Das Startup hat eine Lösung mithilfe von Ultraschall und KI entwickelt, die organische und anorganische Ablagerungen auf flüssigkeitsführenden Oberflächen, beispielsweise an Schiffswänden, unterbindet. So könnten laut Aussage des Unternehmens sowohl CO2-Emissionen als auch der Bedarf an Schwermetall reduziert werden. Skysails Power wiederum bietet eine neuartige Lösung für die Windkraftindustrie an. Wie der Name bereits vermuten lässt, kommen dabei automatische Lenkdrachen zum Einsatz, um das Windpotenzial in großen Höhen bis zu 400 Metern nutzbar zu machen.  

„Blue Invest for the Baltic“ in der Factory Hammerbrooklyn

Neben der Europäischen Kommission wird das Event in der City unter anderem von der Hamburger Wirtschaftsbehörde, der Wirtschaftsförderung Hamburg Invest und der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) mitgestaltet. Für Startups bietet „Blue Invest for the Baltic“ beispielsweise 1:1-Meetings mit internationalen Investor:innen an, die vor und während der Veranstaltung vereinbart werden können. Weitere Informationen sind auf der Website der Veranstaltung verfügbar.
nj/sb/kk

Startup City Hamburg

Was gibt es Neues in Hamburgs Startup-Szene? Welche Veranstaltungen sollten Gründerinnen und Gründer nicht verpassen und wer bietet Gründungsberatung für Startups? All das und noch viel mehr finden Gründungsinteressierte, Entrepreneure und Innovatoren auf Startup City Hamburg. Das Portal bietet einen Überblick über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und Coworking Spaces. Startups können ihre Jobangebote veröffentlichen.

 

Startup-Unit Hamburg 

Gründungsinteressierten, Gründer*innen mit einem Fokus auf wissens- und technologieorientierten Geschäftsmodellen bietet die Startup-Unit der Hamburg Invest Auskunft und Unterstützung. Die Startup-Unit ist damit zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zu den Startup-Angeboten der Stadt Hamburg, Finanzierungen sowie wichtige Events und Netzwerke in der Hansestadt. Auch 2021 unterstützte die Startup-Unit zahlreiche vielversprechende Gründer*innen unter anderem durch Netzwerk-Events, Kooperations-Projekte, Webinaren und Messe-Auftritten.