Prototypenförderung: Hamburg fördert Entwicklung von Computerspielen

Standortinitiative Gamecity Hamburg unterstützt Gründer*innen, Startups sowie KMU aus der Gamesbranche. Bewerbung bis Mitte Oktober möglich
13. September 2021
Gaming Controller

Die Standortinitiative Gamecity Hamburg unterstützt erneut Entwickler*innen von Computerspielen im Rahmen der sogenannten Hamburger Prototypenförderung. Gründer*innen, Startups sowie kleine und mittlere Unternehmen der Hamburger Gamesbranche können sich noch zum 18. Oktober um die finanzielle Unterstützung bewerben. Die 2021 erstmals auf zwei Förderrunden aufgeteilte Prototypenförderung umfasst pro Jahr insgesamt 400.000 Euro.

Prototypenförderung soll Entwickler*innen beim Markteintritt unterstützen

Wie Gamecity Hamburg mitteilte, können Spieleentwickler*innen für Prototypen ihrer digitalen Spiele auch in der aktuellen Förderrunde je bis zu 80.000 Euro nicht rückzahlbaren Zuschuss erhalten. Als Anschubfinanzierung soll die Förderung demnach junge Unternehmen beim Markteintritt unterstützen und so die Vielfalt der in Hamburg entwickelten Computerspiele fördern. In den bisherigen Förderrunden im Jahr 2020 und im Frühjahr 2021 habe die Standortinitiative bereits dreizehn vielversprechende Projekte mit über 682.000 Euro unterstützt.

Bewerbung bis zum 18. Oktober möglich

Interessierte Entwickler*innen können sich nach einem vorherigen Beratungsgespräch mit Gamecity Hamburg noch bis zum 18. Oktober für die Prototypenförderung bewerben. Das Vergabegremium besteht aus Vertreter*innen der Gamesbranche, Gamecity Hamburg sowie der Stadt Hamburg und entscheidet auf Grundlage der Bewerbungen und einem nachfolgendem Pitch der Antragsteller*innen über die Vergabe der Förderung.
tn/sb/kk