Titel Tourismus neu
Interaktive Ausstellung „Märchenwelten“ © Mathias Adler

Neues Erlebnis-Angebot: Das Gute siegt immer

Die interaktive Erlebnisausstellung „Märchenwelten“ eröffnet am Samstag in der HafenCity

Die böse Hexe ist besiegt, wenn die ersten Besucher der neuen Attraktion „Märchenwelten“ ihren interaktiven Rundgang durch die 3.000 Quadratmeter große Fläche beendet haben werden. Am Samstag (14.9.) eröffnet die neue Attraktion am Baakenhafen. Märchenfreunde von sechs Jahren bis ins hohe Alter werden mit moderner Technik durch die zeitlosen Motive der Gebrüder Grimm geführt. Jährlich werden rund 300.000 Besucher erwartet.

Faszination Märchen

„Jede Generation habe ihre Märchen, aber die Grimmschen Märchen haben seit 1812 nichts an Faszination verloren“, erklärt die wissenschaftliche Leiterin, Maria Leonarda Castello. Das bestimmende Thema sei Mitleid und am Ende hat das Gute immer über das Böse gesiegt, um dann Rache zu nehmen. Die Besucher können die Gefühle am eigenen Leib erfahren. Dazu erhalten sie einen virtuellen Avatar und legen sich auf Werte oder Gefühle, wie Treue und Liebe, fest. Dann beginnt der interaktive Weg durch acht Erlebniskammern, um das Gute siegen zu lassen.

Moderne Technik

Zuerst geht es in einen fünf Meter tiefen Brunnen, der die Besucher auf eine spektakuläre, 360-Grad-Fahrt durch den Märchenwald mitnimmt. Danach warten Aufgaben, die individuell, aber auch gemeinsam mittels RFID–Technologie gelöst werden müssen, um zur nächsten Herausforderung zu gelangen. Dabei sollen die Märchenfreunde auch miteinander ins Gespräch kommen.

Die Schatzkammer

Am Ende der Tour durch die Märchenwelt, erreichen die Besucher die Schatzkammer. Dort stehen das Werk und das Leben der Brüder Grimm im Vordergrund. Der als Buch gestaltete Raum präsentiert die historischen Schriften und Umsetzungen der Grimmschen Märchen. So findet sich ein originales Handexemplar der „Kinder- und Hausmärchen“ mit Notizen aus den Jahren 1812 bis 1815. Die Zusammenstellung der Exponate erfolgt in Zusammenarbeit mit der Brüder-Grimm-Gesellschaft in Kassel.

Multimediale HafenCity

Schon vor der Eröffnung wurden die Märchenwelten vom ADAC mit dem zweiten Platz beim Tourismuspreis ausgezeichnet. Die Erlebniswelt kostet im Normalpreis 20 Euro Eintritt und ergänzt die weiteren multimedialen Orte in der HafenCity, wie etwa das „Discovery Dock“ . Dort wird der Hafen mittels Virtual Reality abgebildet. Eine weitere Attraktion könnte bald dazu kommen. Auf einer Delegationsreise nach Asien, mit Bürgermeister Peter Tschentscher an der Spitze, begeisterten sich die Teilnehmer am „Digital Art Museum“, dessen Ableger ebenfalls in der HafenCity angesiedelt werden könnte. Bis dahin sind die „Märchenwelten” wohl schon umgezogen, die ihren finalen Standort ab 2023 gegenüber der Elbphilharmonie finden sollen.
ma/cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.maerchenwelten.net

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.