Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Willi Geike von Warner Bros., FFHSH-Chef Helge Albers, Peter Schauerte von Warner Bros. und Dr. Carsten Brosda © Behörde für Kultur und Medien/Marianne Kurzer

Warner Bros. fördert Hamburgs Filmbranche

Ab April 2020 unterstützt die Filmgesellschaft die Filmförderung mit einer Million Euro pro Jahr 


Gute Nachrichten für Hamburger Filmemacher: Die in Hamburg ansässige Warner Bros. Entertainment GmbH beteiligt sich erstmals an einer Länderförderung in Deutschland und wird den Förderetat der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) künftig um eine Million Euro pro Jahr aufstocken. Dabei werden mindestens 25 Prozent der Summe an Nachwuchsprojekte vergeben, um die Talententwicklung zu fördern. Die Fördermittel werden ab April 2020 von einem neuen FFHSH-Gremium vergeben.


Filmstandort stärken

Gefördert werden Drehbuchentwicklungen und Produktionen für Kinofilme aus beziehungsweise in Hamburg und Schleswig-Holstein. Die Projekte müssen dabei eine besondere inhaltliche, künstlerische oder kulturwirtschaftliche Bedeutung vorweisen. „Der Film im Norden hat in den letzten Jahren mit zahlreichen Produktionen auch international für Aufsehen gesorgt. Mit Warner hat die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein einen starken Partner gewonnen, mit dem der Filmstandort noch weiter ausgebaut werden kann“, sagte der Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda.

Filmnachwuchs fördern

Die Vereinbarung zwischen Warner Bros. Entertainment und der FFHSH hat zunächst eine Laufzeit von drei Jahren. Dabei wird die Summe von einer Million Euro pro Jahr der Filmförderung zur treuhänderischen Verwaltung zur Verfügung gestellt. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Talentförderung.
js/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.warnerbros.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.