Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Veluvia-Gründer Beatrice und Grazia de Francesco und Jörn-Marc Vogler - © Rieka Anscheit

So ging es für Veluvia nach dem DHDL-Deal weiter

Vor einem Jahr wagte sich das Hamburger Startup in die Höhle der Löwen und konnte sich einen Doppel-Deal sichern. Wo stehen die Gründer heute?

Bevor Jörn-Marc Vogler gründete, war er als Finanzmanager tätig, arbeite besonders viel und ernährte sich ungesund: „Ich war früher häufig krank, ich habe schlecht geschlafen und der Akku war gefühlt immer leer.“ Umso mehr wuchs der Wunsch, daran etwas zu ändern und ein Produkt zu erfinden, das seinen Körper optimal versorgt. Zusammen mit seiner Frau Grazia de Francesco und seiner Schwägerin Beatrice de Francesco gründete er Anfang 2015 das Food-Startup Veluvia und begann, natürliche Nahrungsergänzungsmittel zu entwickeln. Das Besondere: Die Präparate basieren auf Superfoods sowie auf wichtigen Nährstoffen und kommen nach eigener Aussage des Startups ohne Zusatzstoffe aus.

Im Herbst 2017 trat Jörn-Marc mit der Veluvia-Produktpalette in der Höhle der Löwen (DHDL) auf, konnte gleich drei Löwen überzeugen und hatte die Qual der Wahl: Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel boten ihm im Gemeinschaftsdeal 300.000 Euro für 25,1 Prozent der Firmenanteile. Tech-Experte Frank Thelen stieg mit 200.000 Euro ein, für die er 20 Prozent der Anteile am Unternehmen forderte. Der ehemalige Finanzmanger hörte auf sein Bauchgefühl und entschied sich für den Doppel-Deal. Seitdem hat sich einiges getan. Die Hamburg News sprach mit den drei Gründern über das Phänomen Klasse statt Masse, den vollen Terminkalender von Maschmeyer und Dümmel und darüber, was die Zukunft verspricht.

Hamburg News: Wie ist es nach dem Deal für euch weitergegangen?

Jörn-Marc: Seitdem ist wirklich sehr viel passiert. Durch die Vox-Show DHDL haben wir große Aufmerksamkeit erlangt und waren im stationären Handel überall präsent – vom Kaufhaus über den Lebensmitteleinzelhandel bis hin zu Drogeriemärkten. Aber uns liegen die Gesundheit und das Wohl unserer Kunden sowie die Qualität unserer Produkte besonders am Herzen. Deswegen haben wir uns entschieden unsere Produkte aus dem Massenmarkt zu nehmen und legen den Fokus im stationären Handel nun einzig auf Apotheken. Mit den Apotheken haben wir einen Handelspartner an unserer Seite, dem dieselben Werte wichtig sind.

Hamburg News: Wie läuft die Zusammenarbeit mit Dümmel und Maschmeyer?

Grazia: Die Zusammenarbeit läuft sehr gut. Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel haben beide ein tolles und sehr professionelles Team, auf das wir jederzeit zurückgreifen können. Sie stehen uns mit Rat und Tat zur Seite und kommen sogar vorbei, um z. B. Workshops zu verschiedenen Themen zu halten, wie Personalführung oder Kundenansprache. Es freut uns vor allem, dass es den DHDL-Löwen gelingt – trotz vollem Terminkalender – an wichtigen Meetings selbst teilzunehmen und sich mit ihrem ganzen Wissens- und Erfahrungsschatz persönlich einzubringen.

Hamburg News: Was habt ihr bereits erreicht und was sind eure Ziele?

Beatrice: Wir haben beispielsweise unsere Produktionskapazitäten erweitert. Dadurch konnten wir unsere Kosten senken und diesen Vorteil wiederum an unsere Kunden weitergeben. Darüber hinaus war es unser Wunsch, unseren Kunden näherzukommen. Dafür haben wir eine schöne neue Webseite gelauncht, die mehr Hintergrundinformationen zu unseren Produkten liefert und ein spannendes Magazin bietet. Zudem haben wir die Social-Media-Kanäle umgestaltet und unseren Kundenservice weiter ausgebaut.

Danke für das Gespräch!

Interview: Sarah Bischoff

Quelle und weitere Informationen
www.veluvia.com
www.vox.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.