Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Logistik-Standort Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Andreas Vallbracht

Next Logistics Accelerator startet in die erste Runde

Neuer Startup-Beschleuniger für die Logistikbranche: Vier junge Unternehmen haben sich für ein sechsmonatiges Intensiv-Programm in Hamburg qualifiziert

Die ersten Teilnehmer des neugegründeten Next Logistic Accelerators (NLA) stehen fest. Vier junge Logistikunternehmen, davon drei Startups aus Deutschland und eines aus Kalifornien, konnten sich im Auswahlprozess für das sechsmonatige Beschleunigungsprogramm durchsetzen. Der NLA wird die Startups aktiv bei der Entwicklung ihrer digitalen und innovativen Geschäftsmodelle unterstützen und auf den nächsten Wachstumsschritt vorbereiten. Zugleich werden wichtige Kontakte in die Branche vermittelt.

Das sind die Konzepte

Insgesamt bewarben sich mehr als 100 Logistikunternehmen aus dem In- und Ausland für das Accelerator-Programm. Im Rahmen dessen konnte sich mitunter das Hamburger Startup 25ways behaupten. Die Gründer Henrik Zölzer und Vincent Oswald entwickeln zusammen mit der Mobilitätsforscherin Steffi Schubert die Corporate Mobility Plattform „rethink mobility“. Mit der cloud-basierten Technologie können Arbeitnehmer ihre persönliche Mobilität optimieren, vor allem auf ihrem Arbeitsweg. Die Plattform analysiert diverse Faktoren, wie Wetter, Verkehrslage und Parkplatzsituation und erarbeitet, basierend auf dem betrieblichen und öffentlichen Transportangebot, individuelle Empfehlungen.

Innovationen zur Prozessoptimierung

Zu den weiteren Teilnehmern des Next Logistic Accelerator zählt nxtBase Technologies aus Potsdam, die eine Lösungsplattform entwickelt haben, mit der Produktion, Logistik und Service anhand von Smartwatches, Datenbrillen etc. visuell geführt und sprachgesteuert werden können. Dahingegen beschäftigt sich das Münchener Startup Smartlane mit einer cloud-basierten SaaS-Lösung für Disposition und Tourenplanung auf der letzten Meile. Diese zeichnet sich durch eine selbstlernende Prozessoptimierung aus. Den internationalen Charakter des Programms unterstreicht SensorTransport aus Kalifornien. Das Startup widmet sich der Echtzeit-Warentransportüberwachung mit einer voll integrierten App, die auf einem cloud-basiertes System beruht.

Branchenspezifische Accelerator-Programme

In Hamburg gibt es diverse branchenspezifische Accelerator-Programme, von der Medienbranche, über die Luftfahrt bis hin zur Logistik. Der NLA wurde 2017 von der Hamburger Sparkasse, der Logistik-Initiative Hamburg sowie New Time Ventures als branchenspezifischer Multi-Corporate-Accelerator gegründet und geht nun in die erste Runde. Im gleichen Jahr wurde der Next Commerce Accelerator ins Leben gerufen. Vorbild hierfür ist das bewährte Format Next Media Accelerator, das es in Hamburg bereits in sechster Auflage gibt. Das Erfolgsrezept basiert auf einer Gesellschafterstruktur, die unter anderem aus etablierten Unternehmen besteht.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.nla.vc
www.25ways.de
www.smartlane.de
www.nxtbase.de
www.sensortransport.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.