Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Neubesetzung: Stage Entertainment hat neuen Eigentümer - © Dennis Mundkowski

Neubesetzung: Stage Entertainment hat neuen Eigentümer

Joop van den Ende gilt als Pionier im Musical-Geschäft. Nun übernimmt der US-Konzern Advance Publications Inc

Die Stage Entertainment, die seit 20 Jahren die Hamburger Musical-Szene maßgeblich prägt, hat einen neuen Eigentümer. Der US-Konzern Advance Publications Inc. hat das Unternehmen mit Sitz in Hamburg vollständig gekauft. Nach einem Teilverkauf 2015 hielt Theaterproduzent Joop van den Ende noch 40 Prozent der Anteile, der Finanzinvestor CVC Capital Partners 60 Prozent. Ab sofort führt das 1922 gegründete, familiengeführte US-Medienunternehmen Advance Publications Inc, zu dem der Verlag Condé Nast mit Zeitschriften wie „Vogue“, „New Yorker“ und „Vanity fair“ gehört, in den 20 Theatern der Stage Entertainment Regie – und damit auch in den vier Hamburger Häusern.

Hamburg drittgrößter Musicalstandort der Welt

Joop van den Ende wird dem von ihm 1998 gegründeten Unternehmen als „Special Advisor“ verbunden bleiben und sagt über den Verkauf: „Ich glaube zutiefst an die Zukunft des Musical Theaters und bin fest davon überzeugt, dass Advance dafür sorgt, dass Stage Entertainment auch langfristig an der Spitze dieses Genres steht.“ Das wäre auch wichtig für Hamburg – immerhin ist die Hansestadt nach New York und London der drittgrößte Musicalstandort der Welt.

Touristenmagnet Musicals

Mit den Katzen fing alles an. 1986 hatte „Cats“ von Sir Andrew Lloyd Webber in Hamburg Deutschlandpremiere und zählt noch immer zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Produzent war Friedrich Kurz, der damit den Musical-Boom in Gang setzte. Doch während Friedrich Kurz mit seiner Stella AG 2002 Insolvenz anmelden musste – trotz weiterer Erfolge mit „Phantom der Oper“ im extra erbauten Theater „Neue Flora“ oder „Starlight Express“ in Bochum – hält die Begeisterung für die zahlreichen Musical-Inszenierungen noch immer an und beschert Hamburg zahlungskräftige Gäste. Die aktuelle Auswertung der Halbjahreszahlen der Hamburger Tourismuswirtschaft hat ein erneutes Plus bei den Übernachtungen von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergeben – und Musicals tragen maßgeblich zur Beliebtheit der Hansestadt bei.

In der Oper, auf dem Kiez oder dem Großmarkt im denkmalgeschützten Rahmen

Neben den Häusern der Stage Entertainment, werden auch im „Mehr! Theater am Großmarkt“ Musicals zelebriert, aktuell „Flashdance“. Während das 2015 in einer denkmalgeschützten Halle des Hamburger Großmarkts eröffnete Multifunktionstheater über 2.400 Sitzplätze verfügt, bietet etwa das Schmidt’s Tivoli auf der Reeperbahn den passenden (Musical)Rahmen für speziellere Inszenierungen wie „Heiße Ecke“ oder „Kiez-Diva“. Und selbst die Hochkultur hat längst anfängliche Berührungsängste überwunden. In diesem Jahr stand vom 7. bis 19. August in der Hamburger Staatsoper “Titanic – Das Musical” auf dem Programm.

FAME: Hier spielt der Musical-Nachwuchs sich selbst

Für den künstlerischen Nachwuchs, weit über Hamburgs Grenzen hinaus, sorgt seit 1985 die Stage School Hamburg, seit gut zwei Jahren sogar mit einem eigenen Theater. Im First Stage Theater sammeln die angehenden Bühnendarsteller Praxiserfahrung und kommen schon während ihrer Ausbildung in Kontakt mit Profis, denn die Bühne mit knapp 300 Plätzen steht auch externen Künstlern offen. Als Meisterstück steht das jährliche Sommermusical auf dem Programm. Hier präsentieren die Absolventen – nach drei Jahren Ausbildung in Tanz, Gesang und Schauspiel – ihr Können und starten somit mit einer mehrwöchigen Aufführungspraxis in ihr Berufsleben.

Die diesjährige Inszenierung „FAME“ brachte es, dank der großen Nachfrage, sogar zu einer zweiten Spielzeit. Noch bis zum 20. September bringen die jungen Talente quasi ihr eigenes Leben auf die Bühne, denn “Fame – Das Musical” behandelt die Träume und Leidenschaften hoffnungsvoller Jugendlicher bei ihrer Ausbildung an einer New Yorker Schule für darstellende Künste.
ys/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.stage-entertainment.de
www.hamburg-tourism.de
www.mehr-theater.de
www.tivoli.de
www.stageschool.de
www.firststagehamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.