Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
 DigiNet.Air  - © BWVI

Netzwerk für digitales Lernen in der Luftfahrtindustrie

Die Digitalisierung erfordert eine entsprechende Qualifizierung von Fachkräften. Hier setzt DigiNet.Air als Netzwerk für digitales Lernen an

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und Anforderungen massiv. Um die Fachkräfte der Hamburger Luftfahrtbranche bei dem Wandel zu unterstützen, wurde das Bildungsnetzwerk DigiNet.Air entwickelt. Vor mehr als 100 Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Bildung eröffneten Wirtschaftssenator Frank Horch und Ralf Gust, Vorstandvorsitzender des Hamburg Centre of Aviation Training – Lab das Projektbüro des neuen Bildungsnetzwerkes DigiNet.Air am Montag.

Partner des Projektes sind neben dem Hamburg Centre of Aviation Training-Lab (HCAT+) außerdem das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), die Verbände Hanse-Aerospace e.V. und HECAS e.V., die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), nordbildung – Bildungsverbund für die Metall- und Elektroindustrie sowie die Technische Universität Hamburg (TUHH).

Einsatz für die zukunftsfähige Metropolregion

Die Projektpartner wollen mit DigiNet.Air eine Umsetzung der durch die Digitalisierung veränderten Anforderungen an die Qualifizierung von Fachkräften sicherstellen und bei der Entwicklung innovativer Geschäfts-, Arbeits- und Lernprozesse unterstützen. Um insbesondere die mittelständischen Unternehmen am weltweit drittgrößten Luftfahrtstandort Hamburg unterstützen zu können, sollen DigiNet.Air auch mehrere Demonstratoren zu Industrie 4.0-Technologien wie VR-Brillen und Robotertechnologie zur Verfügung gestellt werden.

Digitalisierung im Mittelstand

„Die Digitalisierung wird Standorte und Gesellschaften nachhaltig ändern. Robotik, 3D-Druck, Virtual Reality und autonomes Fahren sind nur einige Beispiele dafür. Entscheidend für die Zukunft ist eine schnelle und hochwertige Qualifizierung der Beschäftigten”, so Horch. „DigiNet.Air ist ein wichtiges Bildungsprojekt für unsere mittelständische Industrie. Mit seiner einzigartigen Kombination aus Verbänden, Hochschulen und Bildungseinrichtungen wird sich DigiNet.Air aus Harburg heraus der Digitalisierung widmen und den Luftfahrtstandort Hamburg für die Zukunft aufstellen.“

DigiNet.Air wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis September 2021 mit knapp fünf Millionen Euro gefördert. Die Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) unterstützt das Vorhaben.
bkr/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de/presse

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.