Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Music Worx Pitch © Hamburg Kreativ Gesellschaft/Selim Sudheimer

Music Worx Pitch 2019: Welches Startup setzt sich durch?

Für mehr Mut und Gründergeist: Hamburg kürt innovative Musik-Startups aus Europa. Abschluss des dreimonatigen Accelerator-Programms

Von Big Data über Blockchain und KI bis hin zu digitalen Plattformen und sozialen Medien – Der technologische Fortschritt treibt auch die Musikbranche an, sich ständig neu zu erfinden. Nach drei Monaten ist es nun soweit: Am 12. November 2019 treten fünf Startups aus Dänemark, Schweden, Frankreich und Deutschland gegeneinander an, um sich den Förderpreis der Freien und Hansestadt Hamburg für junge, innovative Unternehmen aus der Musikwirtschaft zu sichern. Der Pitch findet in der Event-Location Halle 424 im Oberhafenquartier in der HafenCity statt und bildet den Abschluss des diesjährigen Music Worx Accelerators. Mit dem Projekt wollen die Behörde für Kultur und Medien und die Hamburg Kreativ Gesellschaft innovative Geschäftsmodelle in der Musikwirtschaft unterstützen.

Fünf Startups aus ganz Europa

Während des dreimonatigen Förderprogramms wurden die Startups Tunecity (Hamburg), Ununu (Berlin), GigsGuide (Malmö), Street Artists (Paris), und Warm (Kopenhagen) mit Workshops, Coachings von Branchenkennern, kostenfreien Arbeitsplätzen bei WeWork Labs sowie durch finanzielle Hilfen unterstützt. Die Gründer von Tunecity arbeiten beispielsweise an einer App, die mithilfe von Augmented Reality (AR) die Stadt zu einem Erlebnisort der Musikszene machen soll.

Welche Entwicklungen sind zu beobachten und welche Chancen eröffnen sich? Mit dieser Fragestellung will Georgia Taglietti, Head of Communication des Sonár Musikfestivals in Barcelona und Vorstandsmitglied des globalen Netzwerks SheSaidSo, mit ihrer Keynote den Music Worx Pitch eröffnen und gemeinsam mit den Zuschauern einen Blick in die Zukunft der Branche werfen. In der anschließenden Pitch-Phase hat jedes der fünf Gründerteams Gelegenheit, die Jury und das Publikum für sich zu gewinnen. Über die Vergabe des Förderpreises entscheidet eine Fachjury.

Sofa Concerts und Tinnitracks-Erfinder bereits gefördert

Seit 2011 fördert die Behörde für Kultur und Medien mit Music Worx die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle in der Musikwirtschaft. Der Projekt erhielt 2014, in Zusammenarbeit mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft, mit dem ‘Music Worx Accelerator’ Zuwachs. Zu den erfolgreichen Teilnehmern des Programm zählt unter anderem das Hamburger Startup Sofa Concerts, welches sich dieses Jahr in Die Höhle der Löwen wagte. Auch das Unternehmen Sonormed, das 2015 mit der App Tinnitracks den SXSW Accelerator Pitch des legendären Digital- und Kreativfestival South by Southwest in Austin gewann, konnte im Vorfeld vom Music Worx Accelerator profitieren.
js/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.kreativgesellschaft.org
www.kreativgesellschaft.org/innovation/music-worx
www.sofaconcerts.org

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.