Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Das Gründerduo Markus Deibler und Luisa Mentele - © Luciella's Premium Ice Cream GmbH

Luicella’s nach Auftritt bei DHDL weiter auf Erfolgskurs

Die Hamburger Eismanufaktur konnte im Herbst 2017 Tech-Experte Thelen für sich gewinnen. Wie erging es den Gründern seitdem?

Ex-Profischwimmer Markus Deibler und Business-Partnerin Luisa Mentele eint vor allem zwei Dinge: ihre enge Freundschaft und die Liebe zu richtig gutem Eis – ganz ohne zugesetzte Aromen oder Farbstoffe. Hierfür erwarb Mentele mitunter einen Abschluss an der Gelato-University im italienischen Bologna. Unter dem Namen Luicella’s Ice Cream eröffnete das Gründerduo im April 2013 ihr erstes kleines aber feines Eisgeschäft im Szenestadtteil St. Pauli. Bereits 2016 konnten sie einen zweiten Laden in Hamburg eröffnen und begannen das handgemachte Eis in 500ml-Bechern im Hamburger Einzelhandel zu vertreiben.

Bald sollte eine neue Idee folgen: Luicella’s Eismix, eine leckere Fertigmischung für Speiseeis. Mit dieser Erfindung wagte sich das sympathische Gründerteam im vergangenen Herbst in die Höhle der Löwen. Deibler und Mentele konnten in der VOX-Gründershow auf voller Linie überzeugen („fantastisch“, „sensationell“) und erhielten gleich drei Investment-Angebote. Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl und Einzelhandelsexperte Ralf Dümmel boten jeweils 120.000 Euro – im Gegenzug für 25,1 Prozent der Unternehmensanteile. Tech-Experte Frank Thelen forderte 20 Prozent des Unternehmens für die gewünschte Investitionssumme und konnte die Hamburger zudem mit seinem Knowhow in Sachen Design und Online-Vertrieb überzeugen. Gut ein Jahr nach dem gelungenen Deal haben die Hamburg News hinter die Kulissen geschaut und gefragt: Wie ging es mit der Hamburger Eismanufaktur weiter?

Luciella's Eisbecher
Luciella's Eisbecher

Frank Thelen und sein Team stehen mit Tat und Rat zur Seite

„Es ist viel passiert“, erzählt Customer-Support-Managerin und Communications-Beauftragte Annalena Thomsen im Interview. So ist beispielsweise das Team gewachsen und umfasst nun insgesamt 20 Personen, plus Bürohund Liska. Thomsen berichtet schmunzelnd: „Und die Kuh ist erwachsen geworden!“ Im Mittelpunkt des ursprünglichen Verpackungsdesigns stand eine Kuh. Das Design wurde von mehreren Löwen während des Auftritts der Hamburger kritisiert, da es dem Vegan-Trend entgegenstehen würde. Mittlerweile ist das alte Markenzeichen einem neuen, frischen Logo gewichen. Darüber hinaus wurde das Eisbecher-Sortiment erweitert und das natürliche Eis ist jetzt bereits in einigen Cafés und Restaurants in Hamburg – und darüber hinaus – vertreten. Vor Kurzem haben die Gründer ein neues Produkt gelauncht: Luicella’s Stileis – in den Sorten Mango Lassi und Chai Latte.

Die Zusammenarbeit mit Tech-Spezialist Frank Thelen „läuft wirklich sehr gut“, zeigt sich Thomsen zufrieden. „Wir arbeiten eng zusammen. Für Thelen ist die enge Zusammenarbeit zwischen Gründern und ihm ein wichtiger Faktor des Erfolgs. Er steht uns mit seinem Team rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam haben wir bereits vieles umsetzen können. So sind wir inzwischen bundesweit mit unseren Produkten vertreten und haben zusammen noch einiges vor.“

Am 25. September erneut in der Höhle der Löwen

Dabei ist das Luicella’s-Team nicht zu bremsen, erzählt Teammitglied Thomsen: „Wir wollen immer wieder neue, spannende Sorten in unserer Hamburger Eisküche kreieren und dabei nie aufhören, kreativ und innovativ zu sein, um so noch mehr Menschen mit unserem natürlichen Eis glücklich zu machen.“ Darüber hinaus hat es sich das Startup zum Ziel gesetzt, weitere Händler und Gastronomen von ihren Eiskreationen zu überzeugen.

Geheimtipp aus der Redaktion: Am 25. September wird sich das Gründerduo erneut in die Höhle der Löwen wagen. Natürlich mit einer neuen Eigenkreation im Gepäck. Es bleibt also spannend.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.luicellas.de
www.vox.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.