Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Initiative Equal Play © www.mediaserver.hamburg.de/Witters GmbH Sportfotografie

JvM/Sports startet Initiative für mehr Gleichberechtigung im Sport

Studie belegt: kaum Spielmacherpositionen für Frauen. Hamburger Sportmarketingagentur Jung von Matt/Sports ruft Plattform ‚Equal Play‘ ins Leben

Mit rund 20 Prozent sind Frauen in Führungspositionen in der Sportbranche stark unterrepräsentiert. Zu den größten Herausforderungen auf dem Weg dahin zählen unter anderem fehlende Netzwerke, Unterschätzung, Männerdominanz sowie die mangelnde Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Faktoren wie diese identifiziert die Studie „Frauenkarrieren in der Sportbranche“, die von Jung von Matt/Sports und der Personalberatung Odgers Berndtson durchgeführt wurde. Vor diesem Hintergrund hat die Hamburger Sportmarketing-Agentur Mitte Oktober 2019 die Initiative Equal Play ins Leben gerufen – für mehr Diversität in der Sportbranche.

Frauenanteil in Entscheidungspositionen erhöhen

Während die Sportbranche von ihrer bunten Vielfalt lebt, sind die Führungsetagen zu homogen: „Es gibt zu wenige Frauen an der Spitze von Verbänden und Vereinen, dabei ist der ökonomische und kulturelle Gewinn durch Diversität längst nachgewiesen“, sagte Katja Kraus, Gründungsgeschäftsführerin von Jung von Matt/Sports. Für die Sportbranche brauche es Verantwortungsträger und Vorbilder, die einen Wandel anstoßen. Mit Equal Play soll unter anderem eine Plattform etabliert werden, die Frauen im Sportgeschäft das Netzwerken ermöglicht, Aufmerksamkeit für ihre Themen schafft und aktuelle Entwicklungen beleuchtet, so Kraus weiter.

Strukturellen Wandel der Sportbranche anregen

Für die Studie „Frauenkarrieren in der Sportbranche“ wurden mittels Experteninterviews und einer Online-Umfrage Karrierewege von Frauen analysiert, die derzeit in verschiedenen Führungspositionen in Vereinen oder Verbänden tätig sind, darunter Marco Bode, Aufsichtsratsvorsitzender SV Werder Bremen und Michaela Röhrbein, Generalsekretärin Deutscher Turnerbund (DTB). Im Rahmen dessen wurden Herausforderungen aufgezeigt, die ihnen auf dem Weg dahin begegnet sind. Die Ergebnisse sollen zu einem strukturellen Wandel der Sportbranche anregen.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.gwa.de
www.odgersberndtson.com
www.equal-play.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.