Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
HSBA Innovation Hub © HSBA

Innovation-Talk: „Wir brauchen noch mehr Mut"

Hamburg News trafen Otto-Group-Chef Alexander Birken, den Geschäftsführer der HSBA, Dr. Uve Samuels und Budnikowsky-Geschäftsführer Christoph Wöhlke

Mit dem Geschäftsführer der dualen Hochschule HSBA und den beiden Firmenlenkern sprachen Hamburg News anlässlich der Eröffnung des neuen HSBA-Innovation Hubs Square.

Hamburg News: Was bedeutet Innovation für Sie persönlich?

Uve Samuels: In einen unbekannten Raum zu springen, sich auf eine Reise zu begeben, die voller Chancen ist! Teilweise auch mit unbekanntem Ziel – weil die Welt eine Komplexität hat, die man mit Worten gar nicht mehr beschreiben kann und Chancen bietet, die man gar nicht erahnen kann, wenn man diesen Weg nicht geht.

Alexander Birken: Als Verantwortlicher der Otto Group nehme ich wahr, dass Technologie Veränderungen auf eine Art und Weise treibt, die früher kaum vorstellbar war. Als das iPhone herauskam, habe ich die Innovation erst nicht gesehen. Dass ein Technologiesprung wie dieser alte Wertschöpfungsketten sprengt und neue Möglichkeiten schafft, zeigt aus meiner Sicht exemplarisch, welche Bedeutung Innovation haben kann.

Otto-Group-CEO Alexander Birken
Otto-Group-Chef Alexander Birken

Christoph Wöhlke: Ein Problem für Kunden zu lösen, das ist für mich innovativ. Das heißt für ein Unternehmen wie Budni vor allem, immer wieder neue Lösungen für Probleme oder Fragen zu entwickeln, die ein Kunde vielleicht noch gar nicht selber benennen kann.

Hamburg News: Braucht Innovation spezielle Orte oder ist es vor allem auch ein Mindset?

Christoph Wöhlke: Beides. Wir müssen vor allem raus aus unseren Silos, räumlich genauso wie im Kopf, müssen das Silodenken überwinden. Innovationen entstehen auch bei Budni am besten in interdisziplinären Teams, wenn alle gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten. Dafür brauchen wir auch Räume und Marktplätze, an denen Menschen mit ganz unterschiedlichen Expertisen zusammenkommen.

Uve Samuels: Mit Square, dem HSBA Innovation Hub schaffen wir gerade so einen Ort. Wir laden alle ein mitzumachen – Unternehmen, Startups, Professoren, Designer, Ingenieure, Biologen. Wir wollen Raum geben, Vernetzung schaffen und so Innovationen erzeugen.

HSBA GF Dr. Uve Samuels
HSBA und SQUARE-GF Dr. Uve Samuels © Hinrich Franck

Alexander Birken: Aus meiner Sicht ist es auf jeden Fall und vor allem eine Haltungsfrage, ein Mindset. Die Frage ist, wie sich tradierte Haltungen durchbrechen lassen? Ich denke, dass der neue HSBA Innovationscampus genau solch einen Anstoß geben kann, um ein bestimmtes Silodenken bei Wirtschaft und Wissenschaft aufzubrechen. Ob das dann in Räumen stattfindet oder mit Laptop an der Elbe, spielt keine Rolle.

Das sehen wir auch bei der Otto Group. Jahrzehnte erfolgreich, müssen wir uns auf einmal neu erfinden – auch weil das Markt- und Kundenverhalten sich ändert. Die Kunst ist, Disruption und Kannibalisierung auch innerhalb des Hauses zuzulassen.

Hamburg News: Ist dieser Change auch eine Generationenfrage?

Alexander Birken: Nein, das sehe ich nicht. Die Frage ist vielmehr, wie wir alle Berufsgenerationen darauf ausrichten, dass sie sich ein Leben lang verändern, sich immer wieder neu erfinden müssen? Das geht nur über lebenslanges Lernen und das sehe ich in Deutschland noch nicht als ausreichend gegeben.

Christoph Wöhlke: Mein Unternehmen Budni muss zukunftsfähig sein. Dafür muss ich vor allem die Kunden so gut wie möglich verstehen. Dazu braucht es Technologie, vor allem aber auch Menschen. Auch Altersschranken sind Silos – real und im Kopf – wenn wir sie überwinden, können wir nicht nur mit Menschen unterschiedlichen Alters kreativ zusammen arbeiten, sondern auch unterschiedliche Altersklassen als Kunden bestmöglich verstehen.

Budnikowsky GF Christoph Wöhke
Budnikowsky GF Christoph Wöhlke

Uve Samuels: Was uns als Gesellschaft im Weg steht, ist die Sozialisierung. Das Silodenken fängt in der Schule an und setzt sich im Berufsleben fort. Wir müssen viel freier und übergeordneter denken und handeln.

Hamburg News: Was braucht Hamburg, um noch innovativer zu werden?

Uve Samuels: Wir brauchen vor allem Mut. Es werden immer noch zu viele Ausreden gesucht, bestimmte Dinge nicht machen zu müssen. Wir können alte Strukturen nicht verteidigen. Andere sind bereits mit extremer Geschwindigkeit unterwegs. Dabei geht es nicht allein um Größe. Startups sind klein; entscheidend aber ist, dass die Unternehmen innovative Ideen haben.

Alexander Birken: Mut – das kann ich nur doppelt unterstreichen. In der Otto Group veranstalten wir Mut-Festivals! Ich wünsche mir in Hamburg mehr Offenheit und dass wir uns aus dem bequemen Sessel rausbewegen. Ich sehe die ungeheure Geschwindigkeit in China und Amerika – oder auch die technologische Power in Tel Aviv. Das hat viel mit Hunger zu tun – und mit Mut.

Christoph Wöhlke: Ich sehe bereits viel Aufbruch in Hamburg, aber ich finde, dass viele Kreise eher noch in einer Art exklusiver Clubmentalität festhängen und sich dadurch abkapseln. So besteht die Gefahr, sich nur gegenseitig zu bestätigen. Es braucht eine maximale Vielfalt an unterschiedlichen Perspektiven und Meinungen.

Hamburg News: Da sich als hörbares Zeichen eines neuen Mindsets in der Inno-Szene ja alle duzen: Lieber Alexander, Uve und Christoph – vielen Dank für das spannende Gespräch!

Das Gespräch führte Karolin Köcher

Neuer Innovation Hub

Der neue Innovation Hub der HSBA – Square – soll Innovationen entlang einer Innovationsstraße entwickeln: von der Entdecker- und Kreativphase (Explore) über Prototyping (Develop) bis hin zur Überführung der Ergebnisse in operative Lösungen (Operate). Das Geschäftsmodell orientiert sich an dem „Pay as you go“- Prinzip: Inspiration und Support können je nach Bedarf in maßgeschneiderten Bausteinen geliefert werden.

Dr. Uve Samuels ist seit 2007 Geschäftsführer der HSBA. Seit März 2019 verantwortet Samuels zudem als CEO die Geschäfte der Square HSBA Innovation Hub GmbH, einer eigenständigen Schwester der Hochschule. Alexander Birken ist seit Herbst 2018 Vorsitzender des Kuratoriums der HSBA Hamburg School of Business Administration. Christoph Wöhlke leitet als Vorsitzender den Innovations-Beirat von Square.

Weitere Mitglieder des Board of Innovation sind unter anderen: Stephan Uhrenbacher, Gründer und Geschäftsführer von Density Venture, Henrik Falk, Vorstand der Hamburger Hochbahn AG, Prof. Dr. Edlira Shehu von der Copenhagen Business School, und Matthias Schrader, Gründer und Vorstand SinnerSchrader, Lead Accenture Interactive DACH.

www.squareinnovationhub.de.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.