Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Besucher-Magnet Elbphilharmonie © www.mediaserver.hamburg.de/Escape Filmproduktion

Hamburg unter den Top 12 des iCapital Award

Hamburg zum zweiten Mal unter den Top 12 Nominierten des mit einer Million Euro dotierten European Capital of Innovation Award

Zwischenerfolg für Hamburg: Als Teilnehmer des Wettbewerbs European Capital of Innovation Award (iCapital Award) hat es die Hansestadt auch in diesem Jahr unter die Top 12 der nominierten Städte geschafft. 2018 hatte Hamburg erstmals an dem Wettbewerb teilgenommen und die Finalrunde erreicht und damit einen Platz unter den sechs führenden Innovationsmetropolen erreicht. Zu den jetzt 12 Nominierten zählen u.a. Antwerpen, Bilbao, Bologna, Dortmund, Glasgow, London und Rotterdam. Die Top6-Finalisten werden Mitte September bekannt gegeben.

Austausch unter den innovativen Metropolen

„Die weitere Nominierung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, das Wachstum unserer Stadt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern aktiv und nachhaltig zu gestalten. Das stärkt uns in der Positionierung und Profilierung Hamburgs als Innovationsmetropole“, sagt Dr. Rolf Strittmatter, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Marketing GmbH. „Der iCapital Award bietet dabei ein ideales Umfeld, um sich nicht nur mit den innovativsten Städten Europas zu messen, sondern auch den Austausch unter den Städten weiter auszubauen.“

In der umfangreichen Bewerbung steht 2019 die Förderung von verantwortungsbewussten innovativen Projekten im Vordergrund, die den Nutzen der Bürgerinnen und Bürger im Fokus hat. So tragen Bürgerbeteiligungen bei den Themen Mobilität, Forschung oder Digitalisierung dazu bei, die urbane Gesellschaft auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten.

Preis wird im September in Brüssel verliehen

Der mit einer Million Euro dotierte Preis wird seit 2014 jährlich von der Europäischen Kommission vergeben. In der umfangreichen Bewerbung müssen Städte darstellen, wie sie innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen umsetzen. Diese Lösungen können abgeschlossen und fortlaufend sein, Voraussetzung ist die Umsetzung im Bewerbungsjahr. Ein Gremium von unabhängigen Experten aus ganz Europa entscheidet schließlich über die Vergabe des Preises, der im Rahmen der EU Research & Innovation Days in diesem Jahr am 25. September 2019 in Brüssel verliehen wird. Mit je 100.000 Euro Preisgeld wird jede der fünf Nachplatzierten für ihre Leistungen geehrt.
imb/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.marketing.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.