Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Digitalkindergarten © Digitalkindergarten

Digitalkindergarten: virtuelle Welten zum Anfassen

Digitalkindergarten lockt bei der dritten Auflage rund 3.000 Entscheider in das Millerntorstadion, um den digitalen Wandel erlebbar zu machen

Der Digitalkindergarten wird erwachsen. Zum dritten Digitalkindergarten am 6. Juni werden im Millerntorstadion 3.000 Besucher erwartet. Bei der Premiere vor zwei Jahren fand die Ausstellung technischer Gadgets noch in den Räumen der Agentur achtung! statt, deren Inhaber Mirko Kaminski, die Idee für das digitale Event hatte. Damals schauten 300 Leute vorbei. Im vergangenen Jahr drängten sich bereits 1.000 Entscheider am Hühnerposten um sich inspirieren zu lassen. Die Online Marketing Rockstars haben ähnlich angefangen und versammelten im Mai 50.000 Digitalexperten in Hamburg.

Einfach ausprobieren

Die Grundidee des Digitalkindergartens ist es, technische Innovationen anfassbar zu machen. Organisatorin Jessica Steffenhagen ist überzeugt, dass der unmittelbare Kontakt zu einem Gadget, wie etwa einer VR-Brille, die Entscheider schneller umdenken lässt, als eine Powerpoint-Präsentation zum gleichen Thema. “Die wenigsten Entscheider haben die Möglichkeit, sich spielerisch mit neuen Technologien und Innovationen zu beschäftigen”, ist Steffenhagen überzeugt. Deswegen wird es am Millerntor gleich 60 Tech-Spielecken geben, die Felder wie KI, Gaming, Big Data, virtuelle Welten oder Robotics anfassbar machen. Dazu wird jeder der mittlerweile 50 Aussteller etwas zum Spielen mitbringen.

Umfassendes Konferenzprogramm

Daneben gibt es auch ein reichhaltiges Konferenz- und Workshopprogramm, das sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf verschiedene Geschäfts- und Lebensbereiche beschäftigt. So werden der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, HSV-Präsident Marcell Jansen, Mercedes-Digitalchef Sascha Pallenberg und Otto-Vorständin Katy Roewer sprechen.Partnern des Digital Kindergarten sind unter andrem Deloitte Digital, Otto Group, O2, Indeed, News Aktuell, Scanblue, Salesforce, und der Mobilitätsdienstleister MOIA.
ma/cf/

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.