Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
BVDW-Kreativranking 2018 © www.mediaserver.hamburg.de/DoubleVision

BVDW-Kreativranking: Hamburger Werbeagenturen an der Spitze

Bundesverband für Digitale Wirtschaft veröffentlicht Best of Digital. Vier Agenturen aus der Hansestadt unter den Top 10

Fünf der 20 erfolgreichsten Kreativagenturen innerhalb Deutschlands sind in Hamburg beheimatet. Dies ergibt das Kreativranking 2018 des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW). Dabei sichert sich die inhabergeführte Werbeagentur Jung von Matt Platz eins. Darüber hinaus schaffen es mit Serviceplan (2), Grabarz & Partner (4) sowie Kolle Rebbe (10) drei weitere Agenturen unter die Top 10, die ihren Hauptsitz ebenfalls in Hamburg haben. Platz 15 belegt die Agentur Thjnk, die auch in der Hansestadt beheimatet ist. Das Ranking orientiert sich an Fachpreisen aus der Kreativwirtschaft, die die einzelnen Unternehmen 2018 erhalten haben.

Platzhirsch Jung von Matt

„Mit Jung von Matt ist dieses Jahr ein deutlicher Sieger gefunden, der mit großem Abstand die Punkteskala anführt“, sagt Anke Herbener, Vorsitzende des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW. Als erfolgreichstes Projekt der Hamburger Agentur nennt der Bundesverband The most German Supermarket/Der Deutscheste Supermarkt für Edeka in Hamburg. Um auf das Thema Vielfalt aufmerksam zu machen, wurden alle nicht aus Deutschland stammenden Produkte für einen Tag aus den Regalen eines Edeka-Marktes in der Hansestadt genommen.

Bei den Auszeichnungen, die in die Bewertung eingeflossen sind, handelt es sich um die 20 relevantesten Awards aus der Branche, die 2018 verliehen wurden. Dazu zählen u. a. der ADC Award, der Deutsche Digital Award und der Red Dot Award. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft erhebt das Kreativranking jährlich seit 2014.

Wachstumsbranche: Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion Hamburg gilt als Wachstumsbranche: Rund 134.000 Menschen sind in der Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion Hamburg tätig. Diese generierten beispielsweise 2015 einen Umsatz von rund 14,6 Milliarden Euro und eine Wertschöpfung von „mindestens 5,7 Milliarden Euro“. Dabei erzielten die arbeitsplatzstarken Bereiche Presse, Design- und Werbewirtschaft sowohl die höchsten Umsätze als auch die höchste Wertschöpfung. Mit einem Umsatz von 4,6 Milliarden Euro lag der Pressemarkt 2015 auf Platz eins, gefolgt von der Design-, Werbe- und Filmwirtschaft. Dies ergibt ein Datenbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion Hamburg.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.bvdw.org
www.bvdw.org/der-bvdw/news
metropolregion.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.