Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
The Festival Album - A Summers's Tale © www.mediaserver.hamburg.de/Kevin McElvaney

Bewerbungsstart für den Musikstadtfonds 2020

Die Behörde für Kultur und Medien fördert Projekte der Freien Musikzene mit 600.000 Euro

Die Musikszene Hamburgs ist von großer Bedeutung für die lebendige Kultur der Hansestadt. 2016 haben Senat und Bürgerschaft beschlossen, im Rahmen der Finanzierung des Spielbetriebs der Elbphilharmonie, jährlich zusätzlich 500.000 Euro zur Förderung der Freien Musikszene bereitzustellen. Seitdem ergänzt diese die vorher vergebenen Mittel in Höhe von 100.000 Euro für E-Musik- und Jazz-Förderung. Mit nun insgesamt 600.000 Euro werden jährlich genreübergreifend Projekte der Freien Musikszene gefördert und so die Vielfalt des Hamburger Musiklebens gestärkt. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2019.

Freie Musikszene als Innovationstreiber

„Der Musikstadtfonds stärkt die Vielfalt der Kulturstadt Hamburg, weil eine lebendige Freie Musikszene der gesamten Kultur unserer Stadt wichtige Impulse gibt und eine große Innovationskraft hat”, so Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien. Mit dem Musikstadtfonds sollen verschiedene Konzepte und Projekte unterstützt werden, die über einen professionellen künstlerischen Standard verfügen. Künstlerinnen und Künstler erhalten durch die Förderung die Möglichkeit, ihre Werke zu erarbeiten und einem Publikum zu präsentieren.

Bis zum 15. Juni online bewerben

Einmal im Jahr werden die Fördergelder jeweils für den Förderzeitraum 1. Januar bis zum 31. Dezember des Folgejahres (2020) vergeben. Jeder Antragsteller darf für den Förderzeitraum nur einen Antrag einreichen, Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2019. Die Auswahl der Projekte wird eine unabhängige Experten-Jury vornehmen.
cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.