Titel Luftfahrt
SwissDrones © SwissDrones

SafeDrone by LHT schließt Verträge mit Drohnenherstellern

Matternet und SwissDrones wollen Wartungsservice SafeDrone Health von Lufthansa Technik einsetzen

Die Initiative SafeDrone by Lufthansa Technik wurde 2017 gegründet, um Unsicherheiten und Risiken in der unbemannten Luftfahrt zu verringern. Im Rahmen dessen soll SafeDrone Health eine ganzheitliche, cloudbasierte Diagnoselösung bieten – vor allem für flugkritische Drohnenkomponenten. Nach eigener Aussage von Lufthansa Technik soll so das technische Flottenmanagement sicherer sowie effizienter gemacht werden. Wartungskosten könnten um mehr als 50 Prozent reduziert werden, verpricht das Unternehmen. Die Drohnenhersteller Matternet und SwissDrones haben nun Verträge mit Lufthansa Technik unterzeichnet, die den Einsatz von SafeDrone Health vorsehen.

Cloudbasierte Diagnoselösung für umbemannte Luftfahrzeuge

Der Schweizer Drohnenhersteller SwissDrones will Weltmarktführer für Mehrzweck-, Langstrecken- und
Schwerlasttransport-Drohnen werden. „Die Erwartungen an unsere weltweit nachgefragten Produkte sind gestiegen. Dadurch wurde der Einsatz einer Plattform für professionelles Gesundheits- und Sicherheitsmanagement für uns essentiell”, so Lukas Obrist, Vorstandsmitglied bei SwissDrones. Mit dem cloudbasierten Service von Lufthansa Technik kann der technische Zustand der Drohnen überwacht werden. Basierend auf detaillierten Fehleranalysen und Wartungsempfehlungen sollen Reparaturen zum optimalen Zeitpunkt durchgeführt werden – weder zu früh noch als Reaktion auf eine kritische Situation.
cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.lufthansa-technik.com
www.hcm.safe-drone.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.