Titel Luftfahrt
© Credit Emirates Airline

Emirates startet täglichen A380-Liniendienst

Emirates nimmt die erste A380-Linienverbindung zwischen Dubai und Hamburg auf

Die tägliche Rotation mit dem Airbus-Flaggschiff zwischen Dubai und der Hansestadt soll ab dem 29. Oktober starten und eine der beiden täglichen Boeing 777-300ER-Verbindungen auf der Strecke ersetzen. Durch den Einsatz des doppelstöckigen Airbus erhöht sich die Kapazität zwischen Hamburg und Dubai um 22 Prozent. Mit einem wöchentlichen Sitzplatzangebot von 6.090 Plätzen pro Richtung bietet die arabische Luftfahrtgesellschaft Emirates Geschäfts- und Urlaubsreisenden in Norddeutschland damit noch mehr Reiseoptionen nach Dubai. Die Airline bedient darüber hinaus 150 weitere Ziele. Emirates unterstreiche damit gleichermaßen die Bedeutung Hamburgs als Teil des weltweiten Streckennetzes.

Spa-Duschen für die erste Klasse

Der weltgrößte Passagierjet A380 bietet insgesamt 516 Sitzplätze – darunter 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitze in der Business Class auf dem Oberdeck und 426 Sitze in der Economy Class auf dem Hauptdeck. Für Gäste der First Class gibt es zudem zwei Spa-Duschen. Zudem gibt es kostenlosen WLAN-Zugang an Bord. „Wir sind begeistert, unser Airbus-Flaggschiff nun endlich ‚nach Hause‘ zu bringen und Hamburg als Neuzugang zu den bestehenden 48 A380-Zielen begrüßen zu können”, sagte Volker Greiner, Emirates Vice President North and Central Europe. Der daraus resultierende Anstieg an Passagierzahlen werde sich positiv auf die Einkünfte im Tourismusbereich für Hamburg und die Metropolregion, und damit auch auf die lokale Wirtschaft auswirken.
js

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.