Titel Luftfahrt
Emirates A380 - © Emirates

Emirates feiert A380-Start in Hamburg

Emirates nimmt die erste A380-Linienverbindung zwischen Dubai und Hamburg auf. Weltgrößter Passagierjet mit zusätzlichen Services

Die weltweit größte internationale Fluggesellschaft setzt ab dem 29. Oktober 2018 auf einer der beiden täglichen Linienverbindungen ab Hamburg eine Emirates A380 ein. Durch den Einsatz des doppelstöckigen Airbus, des größten Passagierjets der Welt, erhöht sich die Kapazität zwischen Hamburg und Dubai um 22 Prozent. Mit einem wöchentlichen Sitzplatzangebot von 6.090 Plätzen pro Richtung bietet die arabische Luftfahrtgesellschaft Emirates Geschäfts- und Urlaubsreisenden in Norddeutschland damit mehr Reiseoptionen nach Dubai.

Weltgrößter Passagierjet

Die Emirates A380 zwischen Hamburg und Dubai bietet insgesamt 516 Sitzplätze, darunter 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitze in der Business Class sowie 426 Sitze in der Economy Class auf dem Hauptdeck. Darüber hinaus soll es kostenloses Wlan und zwei Spa-Duschen für die First Class geben. Mit einer Flotte von aktuell 105 Flugzeugen gilt Emirates als größter A380-Betreiber der Welt.

A380-Jets größtenteils in Hamburg produziert

Für die Feierlichkeiten in Hamburg zum Start der A380-Verbindung wird am 29. Oktober die A380 einmalig auf der Morgenrotation EK059/EK060 eingesetzt. Ab dem 30. Oktober 2018 soll die Emirates A380 flugplanmäßig fliegen. Auf der zweiten täglichen Verbindung zwischen Dubai und Hamburg werden weiterhin Jets des Typs Boeing 777-300ER eingesetzt. Alle A380-Jets der Airline werden bei Airbus in Hamburg größtenteils hergestellt, unterlaufen wichtige Arbeitsschritte im Kabineneinbau, erhalten ihre finale Lackierung und werden von dort ausgeliefert.
js/sb

Quelle und weitere Informationen
www.emirates.de
www.wilde.de
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.