Titel Luftfahrt
CCA 2019: Airbus siegte in der Kategorie Kabinenkonzepte © Airbus

Crystal Cabin Award prämiert acht Innovationen für die Flugreise

Gestern Abend wurden in Hamburg die besten Ideen für die Flugzeugkabine der Zukunft ausgezeichnet. Neuer Bewerberrekord mit internationalen Luftfahrt-Größen

Am Dienstagabend (2. April 2019) wurden in Hamburg, im Rahmen der weltgrößten Kabinenmesse Aircraft Interiors Expo (AIX), zum 13. Mal die Crystal Cabin Awards (CCA) vergeben. Zu den Siegern des renommierten Preises für Kabineninnovationen und Bordprodukte gehören Airbus, United Airlines, Air New Zealand, Recaro, Paperclip Design, TU Delft und doppelt Collins Aerospace. Die Gewinner nahmen die 3D-gedruckten Trophäen im Börsensaal der Handelskammer Hamburg entgegen. Der von Hamburg Aviation initiierte Award stellte in dieser Staffel mit über 100 Einreichungen aus 22 Ländern einen neuen Bewerberrekord auf.

CCA soll Komfort und technologischen Fortschritt fördern

„Hamburg ist mit Airbus, Lufthansa Technik und dem Hamburg Airport sowie mit vielen Zulieferern und Forschungseinrichtungen einer der größten und bedeutendsten Standorte der zivilen Luftfahrt weltweit“, sagt Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher. Auch die Idee für den Crystal Cabin Award sei vor 13 Jahren in der Hansestadt entstanden. „Der Wettbewerb zeichnet kluge und zukunftweisende Innovationen der Kabinenausstattung aus und fördert damit den Komfort und den technologischen Fortschritt in der Luftfahrt.“ So geben die am Abend mit dem Crystal Cabin Award prämierten Innovationen einen Vorgeschmack auf das, wie die Flugzeugkabine schon bald ausgestattet sein könnte.

Made in Hamburg: flexible Module von Airbus überzeugen

Airbus konnte sich in der Kategorie Kabinenkonzepte den Award sichern. Mit ‚Lower Deck Pax Experience‘Modulen will das Unternehmen flexible Abteile für den bislang für Cargo genutzten Bereich des Passagierflugzeugs bieten. Dort sollen so Betten, Lounge oder Spielflächen entstehen. Hamburg gilt mit rund 12.500 Mitarbeitern als größter deutscher Airbus-Standort und Sitz der Airbus Operations GmbH.

Kategorie Passagierkomfort – Hardware: Der deutsche Sitzhersteller Recaro überzeugte mit einem Langstreckensitz, der dank Nackenstütze und beweglichen Sitz- und Rückenpolster die Economy Class annehmlicher machen könnte.

Wie man ungenutzten Raum und Serviceangebote für den Passagier bestmöglich nutzen kann, zeigte Collins Aerospace in der Kategorie Kabinensysteme. Ihr ‚Flex Duet‘Kiosk lässt sich im Reiseflug einfach aus und vor die Flugzeugtür klappen.

Der Preis in der Kategorie Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt ging an Air New Zealand. Ihre ‚Skycouch‘, bei der sich eine Economy-Sitzreihe zur Liegefläche umwandeln lässt, ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Spezielle Sicherheitsgurte sollen es nun ermöglichen, dass auch Babys und Kleinkinder sicher auf dem Ausklapp-Bett liegen können.

Von barrierefreiem Entertainment bis zu variablen First-Class-Kabinen

Bordunterhaltung und Konnektivität ist ein stark wachsendes Thema auf der Aircraft Interiors Expo. United Airlines lieferte mit ‚Entertainment for All‘ eine barrierefreie Lösung – mit größeren Anzeigen und Spracherkennung.

Das mit einem CCA in der Kategorie Materialien & Komponenten prämierte ‚µLED Reading Light‘ von Mehrfachsieger Collins Aerospace ist flexibel werfen und kann zugleich mehrere Sitzplätze mit zielgenauem Leselicht versorgen.

In der Kategorie Universität konnte sich ein Student der koreanischen Hongik Universtät durchsetzen, der gemeinsam mit dem Sitzhersteller Adient das Konzept ‚1 For All‘ ins Rennen schickte. Unterschiedliche Buchungsklassen werden tetrisartig miteinander verschachtelt und durch Treppen verbunden, sodass die größtmögliche Raumnutzung entsteht.

Visionäre Konzepte: Flexibel und gleichzeitig luxuriös ist das Zukunftskonzept von Paperclip Design. Die ‚Peacock Suites‘ versprechen variable Konfiguration von First-Class-Kabinen je nach Bedarf – vom Familienabteil mit Hochbett bis zur Drei-Zimmer-Luxussuite.

Die Sieger präsentieren ihre Konzepte persönlich am Mittwoch (3. April) in der Crystal Cabin Award Galerie (Hamburg Messe, Halle B4, 1. OG), im Rahmen der AIX.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg-aviation.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.