Titel Luftfahrt
Hamburg Airport: Flieger auf dem Vorfeld - © Michael Penner / Hamburg Airport

Hamburg Airport: positive Bilanz und weitere Modernisierungen

Hamburger Flughafen mit Umsatzplus für 2017. Neue Strecken im Sommerflugplan. Weitere Modernisierungen geplant

Der Hamburg Airport hat eine positive Bilanz für das vergangene Jahr gezogen: Ein gutes wirtschaftliches Ergebnis sowie stark wachsende Passagierzahlen hätten das letzte Jahr geprägt. Die Vielfalt im Streckennetz sei weiterhin sehr hoch und mit Neuerungen wie dem Hamburg Welcome Center habe der Flughafen zudem Service und Komfort für die Passagiere weiterentwickelt. Auf die zukünftigen Ansprüche des Luftverkehrs und das wachsende Mobilitätsbedürfnis will sich Hamburg Airport mit einer optimierten Infrastruktur einstellen.

Ein gutes Ergebnis

„2017 war ein anspruchsvolles und erfolgreiches Jahr, das wir gut gemeistert haben“, so Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport bei der Vorlage der Zahlen am vergangenen Mittwoch. Hamburg Airport habe das Geschäftsjahr 2017 wirtschaftlich positiv abgeschlossen. Mit 46,6 Millionen Euro habe der Flughafen ein gutes Ergebnis erzielt, trotz gestiegener Kosten zum Beispiel in den Bereichen Personal, Instandhaltung und IT. Im Jahr 2016 waren es 48,1 Millionen Euro. Die größten Investitionsprojekte waren die für 2017 vorgesehenen Bauabschnitte der grundhaften Erneuerung von Vorfeld 1 sowie die Neubauten der Gebäude für die Bodenverkehrsdienste und die Behörden.

Passagierzahlen wachsen

Immer mehr Norddeutsche reisen per Flugzeug: Im Jahr 2017 hätten 17,62 Millionen Fluggäste den Hamburger Flughafen genutzt. Das seien 1,4 Millionen Passagiere – und damit 8,6 Prozent – mehr als noch im Jahr 2016. Die Marke von über 17 Millionen Passagieren sei erstmals seit der Gründung des Flughafens überschritten worden. Mit 159.780 Starts und Landungen läge die Anzahl an Flugbewegungen 2017 niedriger als im Jahr 2000, als nur knapp 10 Millionen Passagiere den Hamburger Flughafen nutzten. Im Vergleich zu 2016 sei die Zahl der Flugbewegungen um 0,5 Prozent gesunken.

Sommerflugplan und Ausblick 2018

Zum Sommerflugplan 2018, der am 25. März begonnen hat, wächst das Angebot des Hamburger Flughafens. Acht neue Ziele bereichern das Streckennetz: Bilbao, Jersey, Samos, Ljubljana, Kayseri, Zakynthos, Triest und Bergen. Auf weiteren acht Strecken vergrößert sich zudem das Angebot, weil zusätzliche Fluggesellschaften dorthin fliegen. „Wir haben für das Jahr 2018 bewusst konservativ geplant, da die Fluggesellschaften weiter auf Konsolidierungskurs sind“, sagt Michael Eggenschwiler. „Wir erwarten stabile Passagierzahlen auf einem weiter hohen Niveau und in der Tendenz weniger Flugbewegungen.” Für 2018 seien weitere Modernisierungen geplant.
js/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.