CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Health AI Hub © Luisa Blotzki/Hamburg News

Zu Besuch im Health AI Hub

Die Hamburg News stellen mit der Eventreihe ‚Hamburg trifft ...‘ junge Unternehmer vor. Teil 2: Hamburgs erstes KI-Netzwerk im Medizinbereich

Hoch hinaus wollen die Initiatoren des ersten Hamburger Firmen-Netzwerks für Künstliche Intelligenz im Gesundheitsbereich. Mit ihren Räumlichkeiten im 14. Stock haben sie bereits ein Statement gesetzt. Die Panoramafenster des Astraturms in Hamburg-St. Pauli eröffnen einen atemberaubenden Blick über die Elbmetropole und den Hafen. In diesen Genuss kamen auch die Teilnehmer der zweiten Ausgabe des Business-Events „Hamburg trifft …“ (19. September), das im kürzlich eröffneten Health AI Hub stattfand. Per Mikroskop und VR-Demo ging es auf Tuchfühlung.

Mit dieser Eventreihe werfen die Hamburg News in lockerer Folge einen Blick hinter die Kulissen spannender Startups aus der Metropolregion. Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Xing-Gruppe Hamburg statt.

Hamburger Ökosystem für Deep Tech in der Gesundheitsbranche

Wie viel Potenzial steckt hinter dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) für den medizinischen Fortschritt? Lässt sich die Gesundheitsversorgung mithilfe von KI revolutionieren? Welche Herausforderungen gibt es? Um Fragen wie diese ging es an diesem Abend im Health AI Hub. Das Netzwerk wurde von vier Gründungspartnern ins Leben gerufen – Mindpeak, Psiori, Dpv analytics und Fuse-AI. Gemeinsam wollen sie ein Hamburger Ökosystem für Deep Tech im Healthcare-Sektor etablieren.

Deep Learning x Data Science

Felix Faber, Sprecher des Netzwerks und Mit-Gründer des Startups Mindpeak, eröffnete das Event und gab einen tiefen Einblick in seine Arbeit: Mithilfe von Deep Learning entwickelt er, zusammen mit einem achtköpfigen Team, ein Tool für Mediziner, das die Krebsdiagnose schneller und kostengünstiger machen soll. Ein kurzer Blick durch ein Mikroskop ließ auch Laien erahnen, wie komplex die Arbeit eines Pathologen ist. Im Anschluss stellte Dr. Sascha Lange, Geschäftsführer und Gesellschafter von Psiori, seine Mission vor: Das Data-Science-Beratungsunternehmen versteht sich als Schnittstelle zwischen KI und praxisreifen Business-Anwendungen, speziell im medizinischen Kontext. Dies veranschaulichte Sascha mit einer VR-Demo, die es erlaubte, ein Krebszellen-Modell aus nächster Nähe zu erleben.

KI-gestützte, medizinische Bilderkennung via App

Das letzte Drittel des Abends bestritt Matthias Steffen, Geschäftsführer und Gesellschafter von Fuse-AI, der sein Geschäftsmodell live mit einem Smartphone demonstrierte. Das Startup setzt Deep Learning ein, um eine KI-gestützte Bilderkennung von Hautkrankheiten zu entwickeln. Der Software gelang es fehlerlos, ein Melanom zu erkennen. Vor der unverkennbaren Skyline Hamburgs stehend, appellierte er: „Es ist wichtig, zu verstehen, dass uns das Thema Künstliche Intelligenz nach vorne bringt.“ Deshalb habe es sich der Health AI Hub neben Forschung und Entwicklung zur Aufgabe gemacht, ein Bewusstsein für das Thema zu schaffen und Ängste abzubauen. Die dritte Ausgabe von „Hamburg trifft …“ ist noch in Planung. Doch so viel sei verraten: Es wird wieder anschaulich!
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.hamburghealth.ai
www.mindpeak.ai
www.psiori.com
www.fuse-ai.de
www.dpv-analytics.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.