CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Die Lange Nacht der Industrie - © Arne Vollstedt/prima events gmbh

Lange Nacht der Industrie. Unternehmen hautnah

Mit der Langen Nacht der Industrie wird die Bedeutung der Industrie als Innovations- und Jobmotor Hamburgs in den Fokus gerückt

Regionale Mittelständler und Weltkonzerne öffnen ihre Tore: Mit der Langen Nacht der Industrie am 8. November rücken die Träger der Veranstaltung – Handelskammer Hamburg, Industrieverband Hamburg und Arbeitgeberverband Nordmetall – die Vielfältigkeit und Bedeutung der Industrie bereits zum neunten Mal in den Fokus. Hersteller von Produkten des täglichen Lebens und spezialisierte B2B-Zulieferbetriebe stellen sich vor. Mit organisierten Touren lernen die Besucher die Produktionsstätten kennen und erfahren mehr über Job- und Ausbildungsperspektiven in der Industrie.

Bundesweites Veranstaltungsformat

Die erste Veranstaltung dieser Reihe fand 2008 in Hamburg statt. Seitdem nahmen mehr als 600 Unternehmen und rund 68.000 Teilnehmer in bundesweit 12 Regionen an dem Projekt teil. „Vor allem die weniger bekannten Unternehmen, die Hidden Champions, freuen sich über mehr Sichtbarkeit und einen intensiven Dialog mit ihren Gästen. Die Lange Nacht der Industrie macht Industriebetriebe für die Öffentlichkeit erlebbar, sie baut Barrieren ab und räumt mit Vorurteilen auf”, sagt Jürgen Henke, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur prima events gmbh.

Innovationspreis

Ziel ist es, die Industriebetriebe und die Menschen in einer Region in Kontakt zu bringen. Die gemeinsame Initiative von Wirtschaft und Bundesregierung „Deutschland – Land der Ideen“ hat die Lange Nacht der Industrie mit dem Innovationspreis „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet.
js

Quelle und weitere Informationen:
www.lange-nacht-der-industrie.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.