CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Bernd Aufderheide und Karin Tischer © Hamburg Messe und Congress/Hartmut Zielke

Foodzoom: Das sind die Gastro-Trends 2019

Streetfood, Virtual Tables und Back2Nature: Trendforscherin Karin Tischler beleuchtete im Vorfeld der Messe Internorga in Hamburg den Außer-Haus-Markt

Von neuen Gastronomie-Konzepte im Bereich Street Food Transfer und Food (-service) 4.0 bis hin zu trendigen Speisen und dem Revival traditioneller Garmethoden: Eine von der Internorga in Zusammenarbeit mit der Trendforscherin Karin Tischer erstellte Untersuchung liefert einen Überblick über internationale Food & Beverage-Trends, die die Branche bewegen. Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Foodzoom am 15. Januar bei der Hamburg Messe und Congress GmbH der Öffentlichkeit präsentiert. Weitere Trends können Besucher vom 15. bis 19. März 2019 auf der Internorga erleben.

Street Food Transfer und Food (-service) 4.0

Der Trend Snacking verändere den Außer-Haus-Markt und erfordere von Gastronomen neue Konzepte. Besonders deutlich zeige sich diese Entwicklung am Beispiel des beliebten Street Food. Bisher serviert aus Foodtrucks und Marktständen oder auf Festivals, erobere die beliebte Zwischenmahlzeit jetzt auch die Restaurants. Ein weiterer Trend sei die Digitalisierung der Branche: Betriebe könnten mittels moderner Technologien zur smarten Überwachung und Steuerung interner Prozesse, wie Energieversorgung oder Kühlkette, ihre Effizienz steigern und somit die Chancen auf ihren nachhaltigen Erfolg erhöhen. Um sich vom Wettbewerb abzuheben, böten einige Restaurants außerdem bereits Gerichte an, die speziell auf die Tauglichkeit für Instagram und Co. zubereitet wurden.

Back2Nature und Green & Healthy

Laut Internorga Foodzoom durchdringt der Green & Healthy Trend den Markt. Verbraucher und Gäste seien heuzutage sensibel im Umgang mit dem, was sie essen, was sie serviert bekommen und informieren sich verstärkt über die Nahrung, die sie zu sich nehmen. An Bedeutung zugenommen hätten vegane und vegetarische Ernährungsweisen, ebenso wie der Wunsch nach qualitativ hochwertigem Fleisch. Auch der Trend Back2Nature nehme in Deutschland an Fahrt auf und ermögliche Gastronomen die Integration regionaler und frischer Produkte mit transparenter Lieferkette in ihr eigenes Konzept: Immer mehr Gastronomen züchteten Kräuter, Salate und Co. im eigenen Restaurant und nutzen hierfür Vitrinen oder Beete, die der Gast beim Besuch sieht und begutachten kann.
js/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.internorga.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.