Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Dr. Rolf Strittmatter - © Hamburg Invest

„So wollen wir Fintechs die Ansiedlung in Hamburg erleichtern“

Hamburg Invest und Finanzplatz Hamburg gründen die Fintech Agency. Dr. Rolf Strittmatter, GF Hamburg Invest, spricht über die Pläne

Hamburg News: Hamburg Invest und Finanzplatz Hamburg e.V. wollen mit der neuen Ansiedlungsagentur insbesondere mehr internationale Fintechs für Hamburg begeistern. Welche Länder haben Sie da besonders im Blick?

Dr. Rolf Strittmatter: Vielleicht sollten wir nicht von Ländern sprechen. Grundsätzlich betrachten wir alle Startup-Hotspots dieser Welt, egal in welchem Land. Schwerpunkte sind aber sicherlich der Norden und das Baltikum sowie der englischsprachige Raum. Kopenhagen / Malmö, Tallinn, London, San Francisco, Boston oder Chicago sind gesetzt. Aber Shanghai, Tel Aviv, Wien oder Budapest sind auch attraktive Standorte für Fintechs. Die dürfen wir nicht außen vorlassen.

In San Francisco haben wir gerade mit Schleswig-Holstein das Northern Germany Innovation Office eröffnet und die Smatoo Gründerin Petra Vorsteher hält dort als HamburgAmbassador unsere Fahne hoch. Hamburg ist ja schon heute in Deutschland der wichtigste Standort für Digitalunternehmen aus dem Silicon Valley. Diese Position wollen wir auch bei den Fintechs erreichen.

Hamburg News: Welche Rolle spielt UK vor dem Brexit-Hintergrund?

Dr. Rolf Strittmatter: Viele Fragen im Zusammenhang mit dem Brexit sind noch nicht geklärt. Und natürlich werden außer Frankfurt und Paris auch Amsterdam, Dublin sowie Luxemburg vor Hamburg genannt, wenn es um Unternehmensverlagerungen aus der Londoner City geht. Hamburg hat aber seine Nischen und eine sehr attraktive Fintech-Szene besonders im B2B-Bereich. Das macht uns für Startups auch aus dem Vereinigten Königreich interessant. Außerdem bieten wir britische Lebensart zu günstigeren Preisen. Und in Hamburg weiß man, wie man erfolgreich Geschäfte macht. Das wissen Fintechs zu schätzen. Wir sind da in guten Gesprächen.

Die Stadt möchte Menschen und Unternehmen aus Großbritannien dabei unterstützen, auch künftig in Hamburg zu leben, zu arbeiten, zu forschen oder unternehmerisch tätig zu sein. Das deutsche Aufenthaltsrecht gibt hierfür vielfältige Möglichkeiten. Mit dem Hamburg Welcome Center bieten wir sowohl in Hamburg als auch in Großbritannien kompetente Ansprechpartner hierfür.

Hamburg News: Welche Rolle wird die Hamburg Invest bei dem neuen Angebot einnehmen?

Dr. Rolf Strittmatter: Wir wollen internationalen Fintechs die Ansiedlung in Hamburg erleichtern. Hamburg Invest ist die One Stop Agency für Ansiedlungen und Investitionen in Hamburg. Innerhalb dieses Rahmens werden wir uns bewegen und bieten einen umfassenden Service. Das Spektrum reicht von Standortinformationen, Erstinformationen zu Aufenthalts- und Steuerrecht, Unterstützung bei der Visavergabe, Vernetzung bis zur Suche von Gewerberaum. Und natürlich werden wir über unsere Netzwerke den Fintech Standort Hamburg bewerben. Wir haben in 24 Ländern 34 ehrenamtliche HamburgAmbassadors und zusätzlich noch einige Repräsentanzen. Wir sind bereits an fast allen wichtigen Fintech Standorten vertreten und bauen unsere Netze noch aus.

Hamburg News: Hamburg Invest unterstützt wissens- und technologieorientierte Startups seit Anfang des Jahres mit einer eigenen Startup-Unit. Wird die Ansiedlungsagentur das Angebot der Unit im Bereich Fintechs ergänzen?

Dr. Rolf Strittmatter: Selbstverständlich. Hamburg Invest bietet mit der Startup-Unit Gründungsinteressierten und Gründern mit einem Fokus auf wissens- und technologieorientierten Geschäftsmodellen künftig Auskunft und Unterstützung aus einer Hand. Die Startup-Unit versteht sich als erste zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zu den Startup-Angeboten der Stadt Hamburg, Finanzierungen sowie wichtige Events und Netzwerke in der Hansestadt. Und dieses Angebot ist auch für die Fintechs da.

Hamburg News: Vielen Dank für das Interview.

Das Gespräch führte Karolin Köcher.

Das gesamte Interview lesen Sie ab 15. Oktober auch im anlässlich der Fintech-Week Hamburg erscheinenden FinTech-Magazin.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.