Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Alexander Otto (links), CEO der ECE, und Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group, wollen den On- und Offline-Handel miteinander verbinden © Otto GmbH & Co KG

Otto will Brücke zwischen Online- und Offline-Handel schlagen

Allianz von Otto und ECE. Connected Commerce: neue Plattform soll Internet-Shopping und stationären Handel miteinander vernetzen

Gemeinsames Einzelhandelsprojekt gestartet: Der Hamburger Onlinehändler Otto will in Kooperation mit der ECE, einem der führenden Akteure im Bereich der Shopping-Center, den stationären Handel und das Internet-Shopping miteinander verbinden. Die Online-Plattform Stocksquare zeigt ab sofort lokale Sortimente und deren Verfügbarkeit in den Stores an. Zunächst steht dieser Service für ausgewählte Handelspartner zur Verfügung, die Shops in einem der rund 90 ECE-Center in Deutschland betreiben. Ein Ausbau der Partner sowie weitere Services, wie eine bundesweite Lieferung am gleichen Tag, seien in Planung. Damit wollen die Schwesterunternehmen auf ein verändertes Kaufverhalten reagieren.

Connected-Commerce zeicht Verfürgbarkeit in ECE-Centern an

Connected Commerce

„Das Shoppingerlebnis der Zukunft findet online und offline gleichermaßen statt“, sagt Alexander Otto, CEO der ECE. Der Onlineshop von Otto zeige bereits die Produktverfügbarkeiten für rund 20.000 Artikel von zunächst sechs Handelspartnern an, darunter Marc O’Polo, Sportscheck und Ulla Popken. Dabei verfolge die Allianz das Ziel, den stationären Handel in den ECE-Centern zu stärken und das Online-Angebot von Otto um lokale Bezugsquellen zu erweitern: „Mit unserem ambitionierten Connected-Commerce-Projekt schlagen wir für die Kunden eine Brücke zwischen Online- und Offlinehandel“, ergänzt Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group. Dabei seien die ECE-Einkaufszentren, nach Angabe der Unternehmen, für nahezu 60 Prozent der Deutschen innerhalb von 30 Minuten zu erreichen.

Integration weiterer Online-Plattformen möglich

Für die Zukunft sei die Einbindung weiterer Stores und Partner vorgesehen. Händler, die mindestens einen Shop in einem ECE-Einkaufszentrum haben, können Filialen innerhalb sowie außerhalb des Centers einbinden. Auch ein Ausbau der Services ist in Planung, darunter eine Reservierungsfunktion für stationär verfügbare Artikel, die Möglichkeit, lokal verfügbare Produkte online zu bezahlen (Click and Collect) sowie eine taggleiche Lieferung aus dem Center an eine Wunschadresse im Umkreis. Auch die Integration von weiteren Online-Plattformen in das Connected-Commerce-Konzept sei perspektivisch offen, so die Unternehmen. Erst im Februar 2019 eröffnete die Otto-Tochter Bonprix in der Hamburger Innenstadt einen Pilotshop mit einem digitalen Einkaufskonzept.
cf/sb

Quelle und weitere Informationen:
www.otto.de
www.ece.com
www.stock-square.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.