Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Instant Payments ab sofort bei Otto © OTTO-Campus l Otto GmbH & Co KG

Otto führt Bezahlung via Instant Payment ein

Kooperation mit Mutterkonzern Otto Group und der Hanseatic Bank. Eigene Programmierschnittstelle ermöglicht ab sofort Echtzeitüberweisungen

Seit Anfang Januar 2019 bietet der Hamburger Onlinehändler Otto die Bezahlung per Instant Payment an. Die sogenannten Echtzeitüberweisungen werden mithilfe einer eigenen Programmierschnittstelle empfangen und verarbeitet, die in Kooperation mit dem Mutterkonzern, der Otto Group, und der in Hamburg ansässigen Hanseatic Bank entwickelt wurde. Die schnellen Überweisungen erfolgen innerhalb weniger Sekunden, unabhängig von Sonn- oder Feiertagen. Laut eigener Aussage bietet Otto diesen Service „als erstes Unternehmen in Deutschland“ an.

Zahlungen werden in Echtzeit automatisiert verarbeitet

Mit der Programmierschnittstelle (API) soll es möglich sein, online einheitliche Informationsprozesse über den Geldeingang bereitzustellen, damit die Express-Zahlungen nicht nur im Unternehmen eingehen, sondern auch in Echtzeit automatisiert verarbeitet werden können. „Wir sind stolz, als Vorreiter der Branche den ersten praxisrelevanten Anwendungsfall zu präsentieren. Damit übertragen wir die Echtzeitökonomie in den Zahlungsverkehr für den deutschen Online-Handel”, erklärt Boris Jendruschewitz, Direktor Konzernfinanzen der Otto Group. Das Überweisen in Echtzeit bietet laut Otto großes Potenzial, so beispielsweise bei der Zahlung per Vorkasse. Da keine Zeitverzögerung, wie bei einer herkömmlichen Überweisung, entsteht, soll die Ware deutlich schneller an den Kunden geschickt werden können. Ende 2018 besiegelte der Versand des letzten Otto-Hauptkatalogs die Transformation vom früheren Katalogversenders zur Online-Plattform.

Banküberweisungen im digitalen Zeitalter

Bislang ist es in der Bankenbranche üblich, (Online-)Überweisungen zu sammeln und sie zu bestimmten Zeiten abzuarbeiten. Instant Payments sind bereits seit Ende 2017 in Europa möglich, doch die Umsetzung gestaltet sich schleppend, da die Echtzeitüberweisung nur genutzt werden kann, wenn die Bank des Absenders und die des Empfängers diesen Service anbieten. „Instant Payment ist in erster Linie kein neues Bezahlsystem, sondern korrigiert die nicht mehr zeitgemäße Verarbeitung von Banküberweisungen ins digitale Zeitalter“, erklärt Anke Brummack, Analystin Payments bei Otto.
sb

Quelle und weitere Informationen
www.otto.de/newsroom

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.