Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
© mediaserver.hamburg.de / C. O. Bruch

Metropolregion: Stimmungshoch in der Wirtschaft hält an

Ergebnisse der aktuellen Handelskammer-Umfrage: Unternehmer bewerten das Klima für Konjunktur und Investitionen als günstig

Die Frühjahrsbefragung von mehr als 2.000 Unternehmen in der Metropolregion Hamburg ergab, dass 41 Prozent der Befragten ihre gegenwärtige Geschäftslage als „gut“ bewerten, 50,3 Prozent als „befriedigend“ und lediglich 8,6 Prozent als „schlecht“. In Mecklenburg-Vorpommern wird das Geschäftsklima am besten bewertet. Überdurchschnittlich zufrieden sind unternehmensbezogene Dienstleister und das Baugewerbe, welches einen Konjunkturboom verzeichnet. Bei der Frage nach der Personalplanung streben 20,9 Prozent der Unternehmen eine Erhöhung ihrer Mitarbeiterzahl an, 10,4 Prozent rechnen hingegen mit einer Reduzierung. Die Exportaussichten haben sich kaum verändert.

Investionspläne der Unternehmen steigen

Darüber hinaus steigen die Investitionspläne der Unternehmen weiterhin. 32,2 Prozent planen zusätzliche Investitionen im Inland und über die Hälfte der Unternehmen möchten unverändert investieren. Auch die Erwartungen zur Geschäftslage in den kommenden zwölf Monaten fallen optimistisch aus. 22,4 Prozent der Umfrageteilnehmer gehen von „eher günstigeren“ Geschäftsentwicklungen aus; im Herbst waren es noch 18,7 Prozent. Einen „eher ungünstigeren“ Geschäftsverlauf erwarten fast gleichbleibend 15,3 Prozent.

Konjunkturboom im Handwerk

Außerdem setzt sich der Konjunkturboom im Handwerk weiter fort: 92 Prozent der befragten Handwerksunternehmen beurteilen ihre aktuelle Geschäftslage als „gut“ oder „zufriedenstellend“ und sind optimistisch, was die Zukunft betrifft. Besonders gut wird das Geschäftsklima im Handwerk des niedersächsischen Gebietsteils der Metropolregion Hamburg beurteilt. Dazu Eckhard Sudmeyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade: „Wir haben eine absolute Hochkonjunktur im Handwerk. Die Geschäftslage ist hervorragend, die Betriebe sind zunehmend ausgelastet. Viele würden gern zusätzliches Personal einstellen. Aber es wird immer schwieriger, Fachkräfte zu bekommen.“
sb/kk

Quellen und weitere Informationen
www.metropolregion.hamburg.de

Konjunkturbarometer der Metropolregion Hamburg

Die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern der Metropolregion Hamburg befragen regelmäßig (mindestens zweimal im Jahr) ihre Mitgliedsunternehmen nach ihrer aktuellen Geschäftslage und bitten um eine Einschätzung für die kommenden Monate. Daraus ermitteln sie das Geschäftsklima. An der aktuellen Befragung nahmen 1326 Unternehmen aus der gewerblichen Wirtschaft sowie 749 Handwerksbetriebe teil.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.