Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Der Handel im Wandel © NordWood Themes/Unsplash

Strategien für den Handel im Wandel

On- und Offline-Geschäft miteinander verknüpfen: Learnings vom 1. Hamburger Handelskongress in der Handelskammer

Wie sieht der Handel von morgen aus? Unter diesem Motto fand am 21. August der erste Handelskongress in der Handelskammer statt und brachte Akteure aus den Bereichen Handel, Immobilienwirtschaft, Logistik und Politik zusammen. Es wurde über Strategien, Konzepte und Praxisideen diskutiert. Dabei spielte der technologische Fortschritt eine besonders große Rolle. „Ein zukunftsfähiger Handel braucht Lösungen, um die Vorteile des analogen stationären und des digitalen Onlinehandels miteinander zu verzahnen“, sagte Handelskammer-Vizepräses Kai Elmendorf bei der Eröffnung des Handelskongresses. Das Erfolgsrezept dafür seien ein branchenübergreifender Austausch und eine Kooperation aller Beteiligten.

Pain Points reduzieren und Gain Points entwickeln

Um den Serviceerwartungen der Kunden zu entsprechen, werde auch der traditionelle, noch stark analog geprägte, stationäre Handel die Warenlieferung für sich entdecken müssen, so Elmendorf weiter. Diese werde die Anforderungen an die Logistik weiter verändern. Dabei seien die heutigen technologischen Möglichkeiten eine große Chance für den Handel, betonte der Hamburger Trendforscher Oliver Leisse als einer der Keynote-Speaker: „Die Zukunftsstrategie muss es sein, die Pain Points zu reduzieren und mehr Gain Points zu entwickeln.“ Demnach müsse einerseits verändert werden, was das Einkaufserlebnis stört, beispielsweise die Kassensituation oder die Warenpräsentation. Andererseits könnten überraschende Mehrwertangebote einen Unterschied machen und ein Gewinn für den Kunden sein, so Leisse weiter.

Bonprix-GF: On- und Offline-Handel sind keine Gegensätze mehr

Ein Praxisbeispiel für eine gelungene Verzahnung des On- und Offlinehandels präsentierte Daniel Füchtenschnieder, Geschäftsführer der Bonprix Retail GmbH. Der ‚fashion connect‘ Store in der Hamburger Innenstadt kombiniert beides: Mit einer App kann die Kundin im Laden die gewünschte Kleidung auswählen. Daraufhin werden die ausgewählten Stücke automatisch zur Anprobe geliefert. Auch der Kauf erfolgt digital über die App. „On- und Offline sind bei uns keine Gegensätze mehr, persönliche und digitale Assistenz gehen bei uns Hand in Hand – das ist ein erster Schritt in Richtung Zukunft“, erklärt Füchtenschnieder weiter. Auch der Hamburger Online-Händler Otto hat die Zeichen der Zeit erkannt und Mitte August 2019 zusammen mit der ECE das Joint Venture Stocksquare gegründet. Ziel ist es, den stationären Handel mit dem Online-Shopping zu verbinden.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.hk24.de
www.fashion-connect.store

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.